Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Vorbereitungen für 125-jähriges Tangendorfer Feuerwehrjubiläum laufen

Gratulation zur Beförderung (v. li.): Jörn Petersen, Volker Bellmann, Alena Gehrmann, Gernot Breitschuh, Nadja Brumm, Henrik Frost, Christian Fahl und Niko Lauer (Foto: Mathias Wille)
ce. Tangendorf. Einen ersten Überblick über die zum 125-jährigen Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Tangendorf geplanten Veranstaltungen gab Ortsbrandmeister Niko Lauer auf der jüngsten Jahreshauptversammlung. Den Auftakt bildet exakt am 125. Jahrestag der Gründung der Wehr im Juli ein "Abend der Chronik" für Wehrmitglieder und geladene Gäste. Dabei wird - umrahmt von einem bunten Programm - die neue Chronik vorgestellt.
Ein weiterer Höhepunkt des Jubiläumsjahres ist der Kreisfeuerwehrtag, der Ende August in Tangendorf stattfindet. Eine besondere Herausforderung sind dabei die neuen Bestimmungen für die Wettbewerbe, die in verschiedene Module aufgeteilt werden. Austragungsort ist daher nicht nur der Sportplatz, sondern auch die hierfür teilweise gesperrte Ortsdurchfahrt. Am Vortag werden 350 Delegierte aller Feuerwehren des Landkreises ihre Tagung abhalten. Hierzu weichen die Tangendorfer als Gastgeber aus Platzgründen in die Garstedter Schulsporthalle aus. Die anschließende feierliche Verpflichtung von über 200 neuen Feuerwehrleuten erfolgt wiederum in Tangendorf.
Kreisbrandmeister Volker Bellmann bedankte sich bei den Tangendorfern für die Bereitschaft, erneut den Kreisfeuerwehrtag auszurichten. Er hob auch mit Blick auf die zahlreichen Unwetter des vergangenen Jahres die Notwendigkeit hervor, jede Ortsfeuerwehr zu erhalten. Zwei tödlich verunglückte Feuerwehrleute während des ersten größeren Sturmes in 2018 seien eine eindringliche Mahnung, die eigene Sicherheit nicht aus den Augen zu verlieren.
Ortsbrandmeister Niko Lauer berichtete in seinem Rückblick denn auch von 18 Hilfeleistungen, für die die Wehr zu Unwettereinsätzen ausrücken musste. Hinzu kamen drei Brände. Insgesamt wurden über 760 Einsatzstunden geleistet - etwa 200 mehr als im Vorjahr. Aber auch der gesellige Teil kam nicht zu kurz. Ein besonderes Highlight war wieder das Sommerfest mit drei Livebands. Zufrieden zeigte sich Lauer mit der Anzahl der Wehrmitglieder. Der Einsatzabteilung gehören 43 Tangendorfer - darunter acht Frauen - an, der Altersabteilung zehn Kameraden. Unterstützt wird die Wehr von 69 Förderern.
Wettbewerbs-Gruppenführer Jörg Wübbena berichtete von zahlreichen guten Platzierungen.
Jugendwart Christian Fahl hatte besonderen Grund zur Freude. Nach einer Werbeaktion stieg die Zahl der Nachwuchs-Brandschützer von sieben auf jetzt 21 an. Damit gehört die Jungendwehr Tangendorf zu den mitgliederstärksten der Samtgemeinde. Der Ortsbrandmeister ernannte Alena Gehrmann zur stellvertretenden Jugendwartin. Bis zur regulären Wahl im nächsten Jahr wird sie das Amt kommissarisch ausüben.
Gemeindebrandmeister Jörn Petersen beförderte den stellvertretenden Ortsbrandmeister und Jugendwart Christian Fahl zum Hauptlöschmeister, Nadja Brumm zur Oberfeuerwehrfrau sowie Gernot Breitschuh und Henrik Frost zu Oberfeuerwehrmännern. Alena Gehrmann wurde nach bestandener Grundausbildung zur Feuerwehrfrau ernannt.