Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Wir für die Samtgemeinde Salzhausen"

Werben für die neue Initiative vor deren künftigem Domizil (v. li.): Hermann Pott, Wolfgang Krause und Malene Schröder (Foto: ce/MSR)

Kommune und Kirchengemeinde starten Initiative zur Betreuung von Bedürftigen und Flüchtlingen

ce. Salzhausen. "Wir für die Samtgemeinde Salzhausen" heißt die neue Initiative, bei der die Kommune und die St. Johannis-Kirchengemeinde bei der Betreuung von Bedürftigen und Flüchtlingen in der Region zusammenarbeiten wollen. Bei einem Pressetermin stellten Samtgemeindebürgermeister Wolfgang Krause, Ordungsamtsleiter Hermann Pott und Kirchenvorstands-Vorsitzende Malene Schröder das Projekt am Donnerstag vor. "Es gibt in der Samtgemeinde immer mehr Bedürftige und aufgrund der nicht enden wollenden Flüchtlingswellen auch immer mehr Asylbewerber. Da ist unsere Hilfe durch intensive und effektive Kooperation gefordert", erklärte Krause.
Ihren Standort wird die Initiative im ehemaligen Schwesternwohnheim am Salzhäuser ZOB haben. "Dort werden eine Station zur Ausgabe von Lebensmitteln, eine Kleiderkammer und ein Raum für Deutschunterricht eingerichtet - aus der Region und für die Region", so Hermann Pott. "Wir laden alle Helferkreise und andere Interessierte ein, bei uns mitzumachen", so Malene Schröder. Alle Beteiligten sollen ein Coaching erhalten, um gemeinsam ein Konzept und Grundsätze für ihre Arbeit entwickeln zu können.
Mit der Vorstellung der Initiative wurde auch ein Schlussstrich unter die Debatten über die Zukunft der Salzhäuser Tafel (das WOCHENBLATT berichtete) gezogen. Voraussichtlich noch bis Ende Oktober wird das Tafel-Team donnerstags von 10 bis 11.30 Uhr Bedürftige und Flüchtlinge im Gemeindehaus der Kirchengemeinde mit Dingen des täglichen Bedarfs versorgen. Danach müssen die Tafel-Leute aus Platzgründen das Haus räumen. "Einige der derzeitigen Tafel-Mitarbeiter werden aber auch bei unserer neuen Aktion dabei sein", kündigte Malene Schröder an.
- Wer sich in der Initiative "Wir für die Samtgemeinde Salzhausen" engagieren möchte, meldet sich per E-Mail bei Malene Schröder (schroeder-goedenstorf@ewe.net) oder bei der Kirchengemeinde Salzhausen (kg.salzhausen@evlka.de).