Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Alles nur eine Weihnachts-Show?

Wann? 24.12.2015 16:30 Uhr

Wo? Landeskirchliche Gemeinschaft Gödenstorf, Hauptstraße 32, 21376 Gödenstorf DE
In einer Probenpause: Jonas Hartig (vorne liegend) sowie (hi., v. li.) Katharina Müller, Nele Hartig, Claudia Knaack, Christoffer Plautz und Lasse Müller
Gödenstorf: Landeskirchliche Gemeinschaft Gödenstorf |

Landeskirchliche Gemeinschaft Gödenstorf führt an Heiligabend zum Nachdenken anregendes Bühnenstück auf

ce. Gödenstorf. „Oh du fröhliche...!“ heißt das Bühnenstück, das in diesem Jahr im Rahmen des Heiligabend-Gottesdienstes aufgeführt wird, zu dem die Landeskirchliche Gemeinschaft (LKG) Gödenstorf alle Interessierten am Donnerstag, 24. Dezember, um 16.30 Uhr herzlich in ihr Gemeinschaftshaus (Hauptstraße 32) einlädt. Auf der Bühne steht dabei der LKG-Teenkreis unter der Regie von Jugendreferentin Antje Elvers.
Die Familie sitzt zusammen, um Weihnachten zu feiern. Doch eigentlich ist jeder unzufrieden und wünscht sich etwas ganz anderes. Die Mutter (Nele Hartig) ist gestresst von den Weihnachtsvorbereitungen, während sich der Vater (Christoffer Plautz) lieber mit seinen Kumpels in der Kneipe treffen würde. Sohn Tim (Lasse Müller) ist ganz und gar nicht begeistert von seinem Geschenk. Tochter Hanna (Katharina Müller) ist gelangweilt und hat Angst zuzunehmen. Nur die Oma (Claudia Knaack als einzige erwachsene Darstellerin) genießt das Familienleben und schwelgt in Erinnerungen.
Ohne es zu ahnen, wird die Familie von draußen durchs Fenster von einem Obdachlosen (Jonas Hartig) beobachtet. Er kann nur den Kopf schütteln über den „ganzen Wahnsinn um Weihnachten“ und fragt sich: „Wenn diese ganze Show eh keinem Menschen Spaß macht: Wer hat sich dann Weihnachten ausgedacht?“
Das zum Nachdenken anregende Stück ist nach „Die Herdmanns kommen“ und „Men In White“ die dritte Weihnachts-Inszenierung von Antje Elvers. „Die Vorlage habe ich einer Online-Materialbörse für christliche Jugendarbeit entnommen“, berichtet sie. „Die Proben liefen gut. Nun freuen wir uns alle auf die Aufführung.“