Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Eyendorf mit 35:17-Kantersieg

Eyendorfs torgefährliche Julia "Jule" Petersen bewie auch vom Sieben-Meter-Punkt ihre Treffsicherheit

HANDBALL: MTV Ashausen weiter Landesliga-Spitze - Derby-Sieg für SG Luhdorf

(cc). 35:17 (Halbzeit: 18:9 !) gegen MTV Embsen. Der völlig überraschende Heim-Sieg war für Eyendorfs Handball-Frauen der erste Rückrunden-Hingucker. Denn das Hinspiel der Landesliga hatte der MTV Eyendorf mit 15:22 in Embsen verloren. Was hat nun das positive Resultat gebracht ? Vor allem hatte das MTV-Team in der Abwehr mit seiner starken Torhüterin Steffi Buchholz nicht viel zugelassen. Und der Schwung nach vorne wurde von Kampfgeist und Leidenschaft geprägt. Für Eyendorf ein verdienter Sieg - auch in dieser Höhe. Haupttorschützin: Julia "Jule" Petersen mit 10 Treffern. Weiter spielten: Neu Wulmstorf - SG Luhdorf 26:27: Schon zur Halbzeitpause lag der Tabellenletzte SG Luhdorf-Scharmbeck mit 12:10 in Front. Nach dem Seitenwechsel konnte Gastgeber TVV Neu Wulmstorf zwar zum 13:13 ausgleichen, aber bis zur 50. Spielminute hatte sich Luhdorf auf 25:18 abgesetzt. Am Ende musste sich Luhdorf allerdings in Unterzahl noch zum 26:27-Erfolg zittern. Beste Werferin bei der SG war Britta Benecke, die auf insgesamt 14 Tore kam. MTV Tostedt - Ashausen 19:23: Obwohl MTV Ashausen-Gehrden (punktgleich mit Lachte-Lutter in der Tabelle vorn) zu Beginn viele Cancen in Tostedt ausgelassen hatte, konnte er am Ende mit 23:19 (9:8) seinen zweiten Tabellenplatz verteidigen. Ashausens erfolgreichste Werferin war Daniela Bieck mit sieben Toren. Elbmarsch - Adendorf 16:15: Obwohl die HSG Elbmarsch schon mit 2:11 gegen SG Adendorf-Scharnebeck zurück lag, konnte sie noch mit einer unglaublichen Energieleistung die Partie drehen. Erst verkürzte Elbmarsch zum 6:11-Pausenstand, dann konnte der Gastgeber nach Umstellung der Deckung sogar den 16:15-Sieg einfahren.