Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Großes Herz für Fußballfreunde: Toppenstedter Unternehmen sponserten neue Tore

Nach getaner Arbeit: Sponsoren und Helfer vor einem einer aufgestellten Fußballtore in Toppenstedt
ce. Toppenstedt. Ein großes Herz für die Toppenstedter Fußballfreunde zeigten jetzt die örtlichen Firmen Stahlhärterei Haupt und Kaiser Maschinenbau, denn sie sponserten zwei nagelneue Tore für den Bolzplatz in der Straße "An der Bahn".
Einige Eltern von Kickern hatten bei Bürgermeister Heinrich Nottorf nachgefragt, ob die rund 25 Jahren alten und inzwischen defekten Tore ausgewechselt werden könnten. Nottorf hakte daraufhin bei den Unternehmen nach, ob sie das Vorhaben unterstützen wollten - mit Erfolg. "Das haben wir gerne getan, denn der Platz wird von vielen Kickern gerne genutzt", erklärten Friedrich-Hermann Vick, der bei der Stahlhärterei arbeitet, und Maschinenbau-Unternehmenschef Thomas Kaiser beim Aufstellen der vollverschweißten "Ballfänger" aus robustem Aluminium. Dabei packten unter anderem auch fußballbegeisterte Männer vom Therapeutischen Hof Toppenstedt mit an, der Langzeittherapien für Suchtkranke anbietet. "Ich freue mich sehr, dass sich unsere Patienten so engagiert ins Dorfleben einbringen", sagte Hofleiterin Silvia Linz.