Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Meisterschaften in Luhmühlen: Über 150 Gespanne aus 14 Nationen sind am Start

Mannschafts-Weltmeister im Einspänner-Fahren: Auch Detlef Böhlmann ist in Luhmühlen dabei
ce. Luhmühlen. "Zugpferd Luhmühlen" lautet das Motto, unter dem von Freitag, 20., bis Sonntag, 22. September, rund um das Turniergelände die Deutsche Meisterschaft im Einspänner-Fahren und die Landesmeisterschaft der Zweispänner stattfinden. Mehr als 150 Gespanne aus 14 Nationen werden in der Westergellerser Heide erwartet. "Zugpferde" in der Teilnehmerriege sind dabei unter anderem Detlef Böhlmann, Mannschafts-Weltmeister im Einspänner aus Otter und der querschnittgelähmte Markus Beerhues, amtierender Weltmeister der Fahrer mit Behinderung aus Langenberg bei Gütersloh. Veranstalter sind der Pferdesportverband Hannover und die Lüneburger Equus Event GmbH.
"Diesmal stehen nicht die Reiter, sondern die Fahrer im Pferdemekka Luhmühlen für Vielseitigkeit. Während bei den Dressurwettbewerben hoch zu Ross die Richter ihr Urteil fällen, geht es bei unserem Wettstreit um die beste Zeit, den Meistertitel und die Ehre", kündigt Detlef Böhlmann an. Bei den Geländeprüfungen müssen die Fahrer sieben Hindernisse auf einer Strecke von etwa 7,1 Kilometer absolvieren. "Die Hindernisse sind mobil und werden nach der Veranstaltung wieder abgebaut, da wir uns in einem Landschaftsschutzgebiet befinden", so Equus-Geschäftsführer Carsten Eichert.
Die Freunde historischer Kutschen kommen bei Traditions-Schaufahrten und Wettbewerben ebenfalls auf ihre Kosten. In der Disziplin "Holzrücken" wird schließlich die Arbeit mit Pferden vorgeführt. Bei einem Spektakel um Kraft und Geschicklichkeit werden fünf Meter lange Baumstämme von Vierbeinern gezogen und punktgenau gelagert.
- Mehr Infos auf unserer Sonderseite in der nächsten WOCHENBLATT-Wochenendausgabe und unter www.zugpferd-luhmuehlen.de