Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Salzhausen ist Oberliga-Meister

Den Meistertitel in der Tennis-Oberliga geholt hat das Team des TC Blau-Weiß Salzhausen mit (stehend v.l.): Hauke Hinze, Jörg-Hendrik Bösenberg, Christian Masing; (knieend v.l.): Marc Raßmann, Sven Beecken, und Sascha Ziegler (Foto: tc blau-weiß)

TENNIS: Das Team Herren 30 des TC Blau-Weiß ist im Satzverhältnis besser

(cc). Vor zwei Jahren ist die Mannschaft Herren 30 aus Salzhausen in die Oberliga aufgestiegen. Im zweiten Jahr der Zugehörigkeit zur Oberliga kann das Team des TC Blau-Weiß Salzhausen erneut das „Meisterstück“ in der Wintersaison feiern.
Mit 7:1 Zählern auf dem Punktekonto konnte das Blau-Weiß-Team um Mannschaftsführer Sascha Ziegler den Favoriten THC Lüneburg auf den zweiten Platz verweisen. „Das 3:3 am vorletzten Spieltag gegen einen sehr stark besetzten Gegner fühlte sich schon wie ein Sieg an,“ strahlte der Teamchef. Anschließend gelang dem Team überraschend ein 5:1-Erfolg gegen den TV Rot-Weiß Ronnenberg. Mit diesem Ergebnis war TC Salzhausen nicht nur punktgleich mit Lüneburg, sondern hatte auch die gleiche Matchpunktzahl (18:6). Da musste das Satzverhältnis die Entscheidung bringen, das zu Gunsten von Blau-Weiß ausfiel.
Mit dieser Meisterschaft hat sich das Herren-30-Team aus Salzhausen für das Aufstiegsspiel in die Nordliga qualifiziert, das voraussichtlich am 24. Januar in Salzhausen ausgetragen wird.
Der tolle Erfolg kam zustande, obwohl zwei wichtige Spieler der Mannschaft wegen gesundheitlicher Probleme kürzer treten mussten: Mannschaftskapitän Sascha Ziegler konnte kein Spiel mitmachen und die Nummer zwei, Hauke Hinze, spielte nur ein Einzel. Vor allem die Doppelstärke des Salzhäuser gab am Ende den Ausschlag für den Meistertitel. Denn in der gesamten Wintersaison wurde nur ein Doppel abgegeben. Sascha Ziegler stellte seine Spieler, Sven Beecken, Hauke Hinze, Marc Raßmann, Jörg-Hendrik Bösenberg und Christian Masing, stets so auf, wie es am besten gegen den jeweiligen Gegner passte. Diese Flexibilität sorgte am 2. Spieltag auch gegen den SV Arnum für einen 4:2-Sieg, obwohl nach den Einzeln, zwei Matches für jede Mannschaft, vieles auf ein Unentschieden hindeutete. Sven Beecken, die Nummer Eins im Team, holte auch im Einzel wichtige Punkte. Jörg-Hendrik Bösenberg verlor nur ein Einzel knapp mit 9:11 im Match-Tiebreak. Zu einem Spezialisten im Match-Tiebreak entwickelte sich Marc Raßmann, der sowohl im ersten Spiel gegen den TuS Wettbergen Hannover (6:0), als auch im Spiel gegen den THC Lüneburg im Match-Tiebreak mit 10:8 gewann. Teamkamerad Christian Masing gewann alle Einzel, und gab dabei nicht einen Satz ab.