Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

88 Jahre Edeka-Aktiv-Markt Düver in Salzhausen: Gute Qualität hat eine lange Tradition

In den 60er Jahren: Heinrich Düver (re.), Vater des heutigen Marktinhabers, dessen Ehefrau Irma (Mi.) und Mitarbeiter vor dem Geschäft an der Lüneburger Straße (Foto: Foto: oh)
ce. Salzhausen. "Wir sind seit drei Generationen die Adresse für gutes Essen und Trinken und stolz, auf eine so lange Geschichte unseres Familienunternehmens zurückblicken zu können." Das sagt Heinrich Düver, Inhaber des gleichnamigen Edeka-Aktiv-Marktes in Salzhausen (Alte Baumschule 2). Anlässlich des 88-jährigen Firmenbestehens laden Düver und sein Team am Samstag, 6. Juli, ab 12 Uhr alle Kunden, Freunde und Geschäftspartner zum Cocktail-Empfang und Snacks in ihr Geschäft ein.
Die Geschichte der Firma Düver begann, als Heinrich Düver, Großvater des jetzigen Betreibers, um 1925 in sein Geschäft mit Sämereien auch Lebensmittel aufnahm. Der „Tante Emma-Laden“ befand sich auf dem heutigen Rathausplatz. Vom Salzhering aus dem Holzfass über lose Lebensmittel aus Schubladen bis hin zu Holzpantoffeln war dort alles zu haben. Bald kamen Kolonialwaren wie Kaffee, Tee und Gewürze dazu. Düver war der Krämer des Ortes, und auch seine zwei Söhne Heinrich und Werner wuchsen in das Metier hinein.
Zur Zeit des "Wirtschaftswunders" wagten Düvers Sohn Heinrich und dessen Frau Irma 1961 einen Neubau. Es entstand das erste Selbstbedienungsgeschäft in der Lüneburger Heide mit 150 Quadratmetern Ladenfläche und der Deutschen Bundespost unter einem Dach. Inzwischen sind in diesem Gebäude in zentraler Lage gegenüber dem Rathaus das Eiscafé Mancini und das Papiergeschäft Papino zu finden.
Im Jahr 1979 machte die Firma Düver nach einem Generationswechsel ihren nächsten Sprung in die Zukunft. Unter der Regie des dritten Heinrich Düver entstand im Ortskern an der Lüneburger Straße ein 750 Quadratmeter großer Edeka-Aktiv-Markt. Heute befinden sich dort das Textilgeschäft "Kik" und der Drogeriemarkt Rossmann.
Die positive Entwicklung der Einwohnerzahl von Salzhausen verlangte nach mehr Einzelhandelsfläche. Deshalb ergriff Heinrich Düver 2006 die Chance zu einer deutlichen Vergrößerung. Auf dem Gelände der alten Baumschule, wo das Unternehmen seitdem ansässig ist, wurde ein moderner Edeka-Lebensmittelmarkt mit einer Verkaufsfläche von 1.500 Quadratmetern und knapp 15.000 Artikeln erbaut. Und auch die Post hat hier wieder Einzug gehalten.
"Die Lebensmittelsortimente wachsen und die jetzige Fläche reicht nicht mehr aus", kündigt Heinrich Düver nun den nächsten Entwicklungsschritt an. Voraussichtlich noch in diesem Jahr kommen rund 600 Quadratmeter Verkaufsfläche dazu. Die Kunden können sich auf einen großzügigen Getränkebereich mit vollautomatischer Leergutannahme sowie auf einen modernen Back-Shop mit angeschlossenem Café freuen. "Eine riesige Obst- und Gemüse-Abteilung bietet darüber hinaus Frisches aus heimischen Gärten und Importe aus der ganzen Welt der Vitamine", packt Heinrich Düver schließlich ein weiteres Highlight obendrauf.