Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Neues Leben in Alter Wassermühle: Auf Gut Schnede bei Vierhöfen wurde Grundstein für Bauvorhaben mit neun Eigentumswohnungen gelegt

Grundsteinlegeung der etwas anderen Art: Ulrich C. Deus (li.) und Andreas-Peter Ehlers lassen die Kartusche mit Zeitdokumenten ins Mauerwerk ein
ce. Vierhöfen. "Gut Schnede ist ein Traum und soll sich entfalten." Das sagt Ulrich C. Deus, Geschäftsführer der Jesteburger Deus-Gruppe, die seit fast 50 Jahren als Projektentwickler, Investor und Anlagenbetreiber in den Bereichen Energie und Umwelt tätig ist. Deus ist Initiator des Neuaufbaus der Alten Wassermühle auf Gut Schnede bei Vierhöfen. In dem nun modernisierten Gebäudetrakt, der einer Eigentümergemeinschaft gehört, entstehen neun energiesparend gebaute Eigentumswohnungen, für die jetzt der Grundstein gelegt wurde.
In die Kartusche, die im Mauerwerk eingelassen wurde, packten Deus und der ihn beratende Diplom-Ingenieur Andreas-Peter Ehlers unter anderem Bauzeichnungen, ein Foto von der ersten Steinsetzung, eine aktuelle WOCHENBLATT-Ausgabe sowie das jüngste Jahrbuch des Hamburger Schleppjagdvereines, der das Gutsgelände ebenfalls nutzt. Bei der kleinen Feierstunde mit dabei waren auch Vertreter des Generalunternehmers Wittbau, Architekt Claus Juraschek, die beteiligten Handwerker und Vierhöfens Vize-Bürgermeister Willy Helmke.
Abgeschlossen sein soll das Drei-Millionen-Euro-Projekt im Sommer kommenden Jahres. Vier Wohnungen sind bereits verkauft, fünf weitere Zwei- und Drei-Zimmer-Einheiten zwischen 80 und 110 Quadratmetern noch zu haben.