Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Salzhäuser Altenpflege-Betriebe wollen durch Kooperation Ausbildung attraktiver machen

Werben für die Ausbildungsinitiative (v. li.): Nikolaus Lemberg, Bärbel Walter (beide "Interessengemeinschaft Ambulante Pflege"), Renate Becker, Martina Mackenstein (beide "Pflege zu Haus") und Ulrich Magdeburg (Heidmarkhof Pflegen und Wohnen GmbH) (Foto: Frithjof Plautz)
ce. Salzhausen. "Wir wollen Ausbildungsplätze für Altenpflege noch attraktiver machen!" Das haben sich führende Pflegebetriebe aus Salzhausen zum Ziel gesetzt und sich für eine Kooperation zusammengetan. Zur Initiative gehören der Verein "Interessengemeinschaft Ambulante Pflege" (IG) sowie die Heidmarkhof Pflegen und Wohnen GmbH mit den Einrichtungen Pflege zu Haus, Tagespflege Salzhausen, Betreutes Wohnen und Senioren- und Pflegeheim Heidmarkhof.
Bei der Kooperation - so die Beteiligten - könnten die Auszubildenden durch ein maximales Spektrum an Einsatzgebieten alle Facetten der Altenpflege kennenlernen und dabei ihre individuellen Talente "aufspüren". Die Pflegebetriebe ihrerseits würden von an vielen Stationen breit ausgebildete und erfahrene Mitarbeiter profitieren. Die Ausbildung umfasst die ambulante und stationäre Pflege, Tages- und Familienpflege sowie die spezialisierte ambulante Palliativversorgung. Das Betreuungscafé und die Schulkindbetreuung sind weitere Tätigkeitsfelder.
„Diese mannigfaltigen Eindrücke und Lernmöglichkeiten, die wir im Verbund künftig unseren Auszubildenden bieten können, sind einzigartig“, betont Ulrich Magdeburg, Geschäftsführer der Heidmarkhof Pflegen und Wohnen GmbH. „Damit erhält der Lernende zudem einen Überblick, der für seine weitere berufliche Entwicklung enorm wichtig ist.“ Die beruflichen Perspektiven in einer älter werdenden Gesellschaft seien sehr groß. Junge motivierte Fachkräfte hätten immer Chancen auf Weiterentwicklung - von der Wohnbereichs - oder Pflegedienstleitung bis zu Spezialgebieten wie Gerontopsychiatrie oder Palliativ-Care.
Bärbel Walter, Pflegedienstleitung der "Interessengemeinschaft", erklärt: „Unser Tun ist sinnstiftend. Das macht es für die Allgemeinheit und auch für jeden Mitarbeiter so wertvoll. Man sieht, was man durch persönlichen Einsatz bewirken kann, und erhält positive Bestätigung durch die Pflegebedürftigen und Angehörigen.“
- Ausbildungsinfos bei der Heidmarkhof Pflegen und Wohnen GmbH (Tel. 04172 - 90010) und bei der "Interessengemeinschaft Ambulante Pflege (Tel. 04172 - 1200). Kurzentschlossene haben noch die Möglichkeit, im am 1. August begonnenen Ausbildungsjahr 2015 eine dreijährige Lehre in der examinierten Altenpflege zu beginnen.