Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Berauscht im Straßenverkehr unterwegs

kb. Gleich mehrfach gerieten am vergangenen Wochenende Autofahrer ins Visier der Polizei, die sich trotz Alkohol- und Dogenkonsums hinter das Steuer gesetzt hatten:
Mit 0,98 Promille war ein 61-Jähriger am Samstag in den frühen Morgenstunden in Marschacht mit seinem Pkwunterwegs. Er fiel der Polizei auf, weil er in Schlangenlinien fuhr.
Am Samstagnachmittag um 16 Uhr wurde bei einem 23-jährigen Fahrzeugführer aus Hamburg von Beamten in Buchholz kontrolliert. Wegen des Verdachts aus Amphetaminkonsums wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt.
In Brackel fand am Samstag eine Fahrt unter Alkoholeinfluss ihr Ende an einer Grundstücksmauer in der Dorfstraße. Der 34-jährige Pkw-Fahrer verletzte sich bei der Kollision leicht. Bei ihm wurden 1,62 Promille festgestellt.
Einen vor ihm haltenden Pkw übersah ein Autofahrer am Samstag gegen 22 Uhr auf der Alten Bahnhofstraße in Maschen. Bei der Unfallaufnahme fiel auf, dass der Fahrer unter Alkoholeinfluss stand. Die Atemalkoholkontrolle ergab 1,97 Promille. Durch den Aufprall wurden zwei Insassen im stehende Pkw leicht verletzt.
Mit 1,38 Promille war in der Nacht zu Sonntag ein 18-Jähriger mit einem Pkw in Buchholz unterwegs. Er durfte seinen erst kürzlich erworbenen Führerschein direkt wieder in die Hände der Polizei übergeben.
Ebenfalls in der Nacht zu Sonntag gegen 2.22 Uhr kontrollierten Polizeibeamte in Hittfeld einen VW Polo. Dabei wurde bei der 52-jährigen Fahrerin aus Hamburg ein Atemalkoholwert von 1,18 Promille festgestellt. Der Führerschein wurde sichergestellt und eine Blutprobe angeordnet.
Am Sonntagmorgen um 8.19 Uhr geriet ein 25-jähriger Seevetaler auf der Winsener Landstraße in Fleestedt in eine Polizeikontrolle. Bei ihm wurde eine Beeinflussung von Betäubungsmitteln festgestellt. Auch hier wurde eine Blutentnahme angeordnet und ein Strafverfahren eingeleitet.
Ebenfalls Sonntagmorgen fuhr ein Radfahrer ohne Licht und in Schlangenlinien auf der Straße "An der Luhe" in Winsen. Er "pustete" 1,86 Promille, womit die für Radfahrer geltende Promillegrenze von 1,6 überschritten wurde.