Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Dauerregen setzte Straßen unter Wasser

In der Winsener Landstraße in Glüsingen säuberte die Feuerwehr die Gullis und musste anschließend einen provisorischen Ablauf graben, da das Wasser auch in Seitenraum stand (Foto: Feuerwehr)
thl. Glüsingen. Langanhaltender Dauerregen hat am Samstag für diverse Feuerwehreinsätze im Landkreis Harburg gesorgt. Das Hauptproblem dabei: Das Wasser trieb Laub und Dreck vor sich her und verstopfte die Gullis in den Straßen. Die Folge: Fahrbahnen wurden überflutet, ein Durchkommen für Fahrzeuge war nicht mehr gegeben. Die Einsatzstellen befanden sich in Appel, Dibbersen, Buchholz, Hanstedt und Holm sowie Glüsingen. Dort mussten die Retter noch einen provisorischen Ablauf graben, um auf dem Seitenstreifen stehendes Regenwasser in die zuvor gesäuberten Gullis ablaufen zulassen. Insgesamt waren die Wehren rund zweieinhalb Stunden im Einsatz.