Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Drei Alkoholfahrten in Seevetal

bim/nw. Seevetal Am ersten Adventswochenende kam es im Bereich der Polizeiinspektion Harburg zu mehreren Alkoholfahrten:
Am Freitag gegen 1.10 Uhr ereignete sich auf der Decatur-Brücke in Maschen ein Verkehrsunfall. Ein 23-jähriger Fahrzeugführer aus Seevetal hatte offensichtlich die Wirkung des konsumierten Alkohols unterschätzt und lenkte seinen Pkw in der Kurve geradeaus gegen die Schutzplanke. Sachschaden: ca. 3.000 Euro.
Am Samstag gegen 0.58 Uhr kontrollierte die Polizei im Bereich Fleestedt diverse Fahrzeugführer, u.a. auch den 51-jährigen Fahrer eines VW Sharan und dessen Ehefrau aus Maschen. Ein Alkotest vor Ort ergab einen Wert über 1,1 Promille. Kurios an dem Sachverhalt war der Umstand, dass die Beifahrerin ihren Mann von einer Feier abholen wollte, dementsprechend nichts getrunken hatte, letztlich jedoch unsicher mit dem "großen" Pkw war und deswegen der Ehemann selbst fuhr.
Am Samstag gegen 8.30 Uhr kontrollierte die Polizei im Bereich Maschen einen Lkw, da der Verdacht bestand, dass der Fahrzeugführer gegen das bestehende Sonntagsfahrverbot verstoßen haben könnte. Der Lkw hatte jedoch Frischwaren abgeladen und durfte daher am Sonntag fahren. Schlecht war nur, dass der kontrollierende Polizist zur Einsichtnahme des Kontrollgerätes ins Fahrerhaus stieg und deutlichen Alkoholgeruch wahrnahm. Ein Alkotest bestätigte den Verdacht mit über 1,1 Promille bei dem 53-jährigen Fahrer. Ein Ersatzfahrer musste die Versorgung mit frischen Gütern sicherstellen.