Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Feuerwehr löscht zwei brennende Lkw

Zwei brennende Zugmaschinen musste die Feuerwehr Seevetal in der Nacht zum ersten Weihnachtstag löschen (Foto: Fotos: Feuerwehr / Matthias Köhlbrandt)
bim/nw. Meckelfeld. Zwei brennende Zugmaschinen von Sattelzügen musste die Feuerwehr Seevetal in der Nacht zum ersten Weihnachtstag in der Straße „Brookdamm“ in Meckelfeld löschen. Um 2.43 Uhr waren die Freiwillige Feuerwehr Meckelfeld sowie der Einsatzleitwagen der Feuerwehr Seevetal durch die Winsener Rettungsleitstelle alarmiert worden. Zunächst gingen die Retter noch von einem Hallenbrand im Storchenweg aus. Wie sich nach weiteren Anrufen und bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte vor Ort herausstellte, brannten zwei nebeneinander abgestellte Zugmaschinen. Das Feuer hatte bereits auf die Auflieger übergegriffen und drohte auch auf einen dritten Sattelzug überzuspringen.
Sofort begannen die Feuerwehrleute mit den Löscharbeiten. Sechs der Feuerwehrleute gingen dabei unter Atemschutz vor. Nach 15 Minuten war der Brand unter Kontrolle, für die weiteren Löscharbeiten setzte die Feuerwehr unter der Leitung von Seevetals Gemeindebrandmeister Rainer Wendt ein Schaumrohr ein. Durch den massiven Einsatz konnte verhindert werden, dass das Feuer auf den dritten Sattelzug übersprang, an diesem entstanden leichte Schäden durch die Hitzeeinwirkung.
Mit einer Wärmebildkamera wurden die beiden Zugmaschinen auf unentdeckte Brandnester kontrolliert und die ausgebrannten Fahrzeuge mit einem Schaumteppich vollständig eingedeckt, um ein erneutes Aufflammen von Brandnestern zu verhindern.
Für die Feuerwehren war der Einsatz nach eineinhalb Stunden beendet. Durch das Feuer entstand hoher Sachschaden, die Polizei hat die weiteren Ermittlungen zur Brandursache übernommen.