Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Gartenfeuer hüllen Autobahn in starken Rauch

ce. Seevetal. Zwei Gartenfeuer, die zu einer massiven Sichtbehinderung auf der A7 und damit zu einer Verkehrsgefähdung führten, musste am Samstagnachmittag die Feuerwehr Fleestedt löschen. Zunächst wurde sie zu einer Rauchentwicklung in den Schlesierweg gerufen. Dort brannten Gartenabfälle, die im Rahmen des Seevetaler Brenntages verfeuert wurden. Eine Gefährdung für die Umgebung bestand jedoch nicht. Danach wurde die Wehr von der Leitstelle angewiesen, ein Feuer ausfindig zu machen, dass die A7 in starken Rauch hüllte und zu einer massiven Sichtbeeinträchtigung führte. Mehrere besorgte Autofahrer hatten die Rettungsleitstelle in Winsen informiert sowie die Polizei, die die Feuerwehr anforderte.
Die Feuerwehr Fleestedt erkundete mit drei Fahrzeugen den Ortsbereich um die A7 und wurde schnell fündig. Im Bereich der Hafertwiete wurden zwei Gartenfeuer abgelöscht, die Ursache für die Sichtbehinderung waren.
Die Feuerwehr weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass die Genehmigung zur Verbrennung von pflanzlichen Abfällen nur unter der Voraussetzung gilt, dass gefahrbringender Funkenflug und starke Rauchentwicklung verhindert werden. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage der Gemeinde Seevetal.