Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Hausbrand in Hoopte: 170 Feuerwehrleute im Einsatz

Mit insgesamt 170 Feuerwehrleuten waren die Wehren in der Nach zu Samstag in Hoopte im Einsatz (Foto: Burkhard Giese)
kb. Hoopte. Sechs Feuerwehren mit 170 Feuerwehrleuten waren in der Nacht zu Samstag bei einem Hausbrand in Hoopte im Einsatz. Der Dachstuhl des Wohnhauses am Hoopter Elbdeich, das erst kürzlich saniert worden war, brannte aus. Der 29-jährige Hauseigentümer und seine 92-jährige Großmutter konnten sich unverletzt aus dem Haus retten.
Gegen 1.40 Uhr waren die Feuerwehren alarmiert worden, nachdem ein Zeuge gesehen hatte, dass Flammen und Rauch aus dem Dachgeschoss drangen. Trotz sofort eingeleiteter Löschmaßnahmen konnte nicht verhindert werden, dass Dachgeschoss und Dachstuhl in voller Ausdehnung brannten. Die Feuerwehrleute mussten einen Teil des Daches abdecken, um an die Brandnester heranzukommen. Die Nachlöscharbeiten zogen sich bis in die Vormittagsstunden des Samstages hinein.
Nach bisherigen Polizeiermittlungen ist die Brandursache noch unbekannt. Das Haus ist massiv beschädigt und derzeit nicht bewohnbar. Der Schaden wird auf mehrere Hundertausend Euro geschätzt.