Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kurzer, aber heftiger Sturm im Landkreis Harburg

In Maschen traf diese Birke das Nachbarhaus (Foto: Feuerwehr)
thl. Maschen. Ein kurzer, aber intensiver und von schweren Sturmböen durchsetzter Regenschauer hat am Samstag den Feuerwehren im Landkreis Harburg reichlich Arbeit beschert. Insgesamt rückten die Retter 25 Mal aus. Einsatzschwerpunkt war dabei die Gemeinde Seevetal.
Durch den Sturm umgeknickte oder entwurzelte Bäume, die auf Straßen, Gehwege, Häuser und Autos stürzten, sorgten immer wieder für Alarmierungen. Los ging es in Elstorf, wo ein Baum einen Pkw traf. Wenig später kippte in Maschen ein Baum auf ein Nachbarhaus und beschädigte mehrere Dachpfannen. In Wenzendorf brach eine Krone aus einen Baum heraus und drohte auf die Straße zu fallen. Die Feuerwehr rückte mit einer Drehleiter an und beseitigte die Gefahr.
Weitere sturmbedingte Einsätze gab es in Fleestedt, Hittfeld, Maschen, Marschacht, Marxen, Meckelfeld, Tostedt, Todtglüsingen, Undeloh und Wistedt.