Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Neun Sturmeinsätze für die Feuerwehr

In der Horster Landstraße wurde ein Baum Stück für Stück abgetragen und schließlich gefällt (Foto: Feuerwehr)
thl. Maschen. Mehrfach mussten am Samstag Feuerwehren im Landkreis ausrücken, um Sturmschäden zu beseitigen. Ab 4.45 Uhr war für die ersten Retter die Nacht beendet. In der Baurat-Wiese Straße in Königsmoor drohte ein Baum umzustürzen. Nach Sichtung der Lage wurde aber entscheiden, dass von dem Baum keine Gefahr ausging, daher konnte die Feuerwehr ohne tätig geworden zu sein wieder abrücken.
Anders sah es in Maschen aus, wo um 7.45 Uhr die Feuerwehr Maschen in die Horster Landstraße gerufen wurde. Auf Höhe einer Bäckerei drohte eine gut 15 Meter hohe Kiefer durch die Sturmböen umzustürzen und auf die viel befahrene Straße zu fallen. Über die nachalarmierte Drehleiter der Feuerwehr Meckelfeld wurde der Baum Stück für Stück von oben herab abgetragen und schließlich gefällt, anschließend wurde der Baumrest zerlegt.
Die Feuerwehr Buchholz rückte um 10.25 Uhr in den Wacholderweg aus, hier war ein Baum auf ein Carport gestürzt, der von der Feuerwehr beseitigt wurde.
Weitere Einsatzorte waren Hittfeld, Vaensen, Schierhorn, nochmals Maschen und die Bahnstrecke bei Meckelfeld.