Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Sattelzug kippte auf A39 bei Maschen um

An der Unfallstelle: Feuerwehrleute am mit Rübenresten beladenen Sattelzug (Foto: Feuerwehr)
ce. Maschen. Zu einem umgestürzten Sattelzug auf der A39 bei Maschen musste am Samstag morgen die Maschener Feuerwehr ausrücken. Der mit Rübenresten beladene Lkw war beim Übergang von der A39 zur A7 in Fahrtrichtung Hamburg aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen, in die linke Bankette geraten und umgekippt.
Die Ladung ergoss sich teilweise über die Autobahn. Zudem wurde der Fahrzeugtank beim Unfall beschädigt, so dass geringe Mengen von Betriebsstoffe ausliefen. Die alarmierte Feuerwehr leuchtete die Einsatzstelle weiträumig aus. Mit Spezialpaste dichteten die Brandschützer den demolierten Tank ab. Ausgelaufene Betriebsstoffe wurden mit Ölbindemitteln abgestreut. Der Sattelzug-Fahrer blieb unverletzt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens und die Unfallursache werden nun von der Autobahnpolizei Winsen ermittelt.
Der Überholstreifen der A39 musste im Bereich der Unfallstelle aufgrund der großflächigen Verschmutzung durch die Lkw-Ladung vorübergehend gesperrt werden.