Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Sechs Verletzte nach Auffahrunfällen am Stauende

bim/nw. Seevetal. Sechs leicht verletzte Personen und ein Sachschaden von ca. 34.000 Euro sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalls, der sich am Samstag auf der A1 in Fahrtrichtung Hamburg im Bereich des Maschener Kreuzes ereignete. Gegen 12.20 Uhr hatte sich im Bereich einer dortigen Baustelle aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens ein Stau gebildet. Ein 41-Jähriger aus dem Emsland erkannte die Situation zu spät und fuhr am Stauende auf. Dadurch wurden insgesamt fünf Fahrzeuge aufeinander geschoben.
Auf der A7 in Fahrtrichtung Hamburg bildete sich um 13 Uhr auch vor dem Horster Dreieck ein Stau. Diesen erkannte ein 53-Jähriger aus Zarrentin zu spät und fuhr mit seinem Opel Astra auf einen Mercedes Vito auf. Es entstand nur geringer Sachschaden. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten beim Unfallverursacher
Atemalkoholgeruch fest. Ein Test ergab bei ihm einen Wert von 1,78 Promille. Eine Blutprobe wurde genommen und der Führerschein sichergestellt.