Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Vogelattacken: Es ist doch ein Uhu

So ein Uhu soll im Waldgebiet Höpen die Hundehalter und deren Tiere angreifen (Foto: archiv)
thl. Seevetal. Auch Fachleute können sich manchmal irren! Der Vogel, der im Waldgebiet Höpen, vergangene Woche eine Spaziergängerin und deren Hund angegeriffen hat (das WOCHENBLATT berichtete) ist doch ein Uhu. Am Montag meldeten sich mehrere Leser in der Redaktion und erzählten, dass sie bzw. ihre Hunde in dem Gebiet ebenfalls von einem Uhu attackiert worden sind. "Der Vogel hat eine Spannweite von bestimmt 1,60 Meter", so eine Leserin. Bei der Gemeinde Seevetal sind die Vorfälle noch nicht bekannt, dort will man aber jetzt reagieren. Denn die Vermutung ist, dass der Uhu dort brütet und sein Nest verteidigen will.