Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Zahlreiche Einbrüche im Landkreis / Polizei nimmt drei Täter fest

(Foto: Polizei)
(kb). Erfolg für die Polizei: Die Beamten nahmen am Samstag drei Einbrecher fest, denen Taten in Ramelsloh und Hittfeld zugeordnet werden können. Die Täter wurden in Untersuchungshaft genommen.
Die Bewohnerin eines Einfamilienhauses an der Straße "Brenneick" in Ramelsloh überraschte am Samstag gegen 17 Uhr mindestens zwei Personen beim Einbruch, Die Täter, die durch ein aufgehebeltes Schlafzimmerfenster ins Haus gelangt waren, flüchteten über das rückwärtig gelegene Grundstück. Zuvor hatten sie die Räume durchwühlt und dabei Schmuck und Bargeld erbeutet. Im Rahmen der Fahndung geriet ein Kleinwagen mit Hamburger Kennzeichen ins Visier der Polizei, der unweit des Tatortes angetroffen wurde. Im Fahrzeug saß ein 47-jähriger serbischer Staatsangehöriger, der sich bei einer ersten Befragung in Widersprüche verwickelte. Er wurde vorläufig festgenommen.
Im weiteren Verlauf meldetet sich ein aufmerksamer Pizzabäcker bei der Polizei, der zwei Personen im Lokal hatte, die mit dem Taxi nach Hamburg fahren wollten. In Zusammenarbeit mit dem Taxi-Unternehmen konnten die beiden Personen im Bereich Steintordamm in Hamburg festgenommen werden. Bei der Durchsuchung wurden Bargeld und Schmuck, die vom Einbruch in Ramelsloh stammen, sowie Hebelwerkzeug gefunden. Den Tätern ist eine weitere Tat in der Jesteburger Straße in Hittfeld zuzuordnen. Die drei Männer verbrachten die Nacht in einer Zelle und wurden am Sonntag einer Richterin vorgeführt.
Zu einem versuchten Einbruch kam es am Samstag gegen 22 Uhr in der Berliner Straße in Tostedt. Die Täter versuchten, einen Fensterrahmen zu durchbohren. Als dies misslang, hebelten sie das Fenster auf und betraten das Reihenhaus, während die Bewohnerin im Schlafzimmer schlief. Durch den ungebetenen Besuch wachte die Frau auf und rief die Polizei. Die Täter flüchteten. Eine großangelegte Suche mit Einsatz von Polizeihunden blieb erfolglos.
Am Samstagmorgen bohrten unbekannte Täter ein Loch in die Verandatür eines Einfamilienhauses in der Bremer Straße in Nenndorf auf. Im Haus trafen sie auf den gerade erwachten Bewohner des Hauses. Die Täter flüchteten. Leider rief der Mann zu spät die Polizei, so dass nicht sofort nach den Einbrechern gefahndet werden konnte.
Ebenfalls durch Bohren in die Verandatür gelangten Langfinder in eine Doppelhaushälfte in der Straße "Am Schulland" in Nenndorf. Sie entwendeten eine Umhängetasche samt Geldbörse.
Etwas rabiater ging ein 39-jähriger Wistedter bei einem Einbruch in der Menkenstraße in Tostedt vor. Er schlug am Freitagabend kurz vor 22 Uhr die Glasscheibe einer Wohnungstür mit einem Kuhfuß ein und gelangte so in die Wohnung. Dort stahl er einen Flachbildfernseher und flüchtete mit seinem Pkw. Unweit des Tatortes geriet der Dieb jedoch bereits in die Hände der Polizei. Bei der Überprüfung des Mannes wurde nicht nur das Diebsgut sichergestellt, die Beamten stellten auch fest, dass der Täter unter dem Einfluss von Alkohol und Marihuana stand.
Wer Hinweise zu einer der Taten machen kann oder etwas Verdächtiges beobachtet hat, wendet sich an die Polizei in Buchholz, Tel. 04181 - 2850, oder jede andere Polizeidienststelle.