Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

60 Jahre in der Feuerwehr

Ehrenortsbrandmeister Richard Menke-Maack (3. v. li.) und der frisch beförderte Alexander Voigtsberger (2. v. li.) im Kreise ihrer Gratulanten, zu denen auch Ortsbürgermeister Dr. Norbert Wilezich gehörte (Foto: Berger)
Feuerwehr Holtorfsloh zeichnet Ehrenortsbrandmeister Richard Menke-Maack aus

kb. Holtorfsloh. Seltene Ehre: Richard Menke-Maack, Ehrenortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Holtorfsloh, wurde jetzt auf der Jahreshauptversammlung der Wehr für 60 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr ausgezeichnet.
Feuerwehr aktuell
Im Alter von 22 Jahren trat Richard Menke-Maack 1957 in die Feuerwehr ein und übernahm nach 15 Jahren, im Zuge der Gebietsreform, das Amt des ersten Ortsbrandmeisters in Holtorfsloh. In seiner Laudation betonte der amtierende Ortsbrandmeister Hartmut Maack die ruhige, aber entschiedene Art des Geehrten, die auch sein Amt prägte. Menke-Maack habe sich für die Öffnung der Feuerwehr für fördernde Mitglieder sowie eine starke Einsatzabteilung eingesetzt, in seiner Amtszeit entwickelte sich die kleine Feuerwehr zu einer modernen Ortsfeuerwehr. Seiner Initiative sei auch der Neubau des Gerätehauses, dessen Einweihung 1987 stattfand, zu verdanken.
Beim Rückblick auf das vergangene Jahr berichtete der Ortsbrandmeister von zahlreichen Einsätzen, viele davon waren den starken Unwettern in 2017 geschuldet. "Hier hat sich die solide Ausbildung an der Kettensäge ausgezeichnet", so Hartmut Maack. Wie gewohnt engagierten sich die Feuerwehrleute aus Holtorfsloh auch im vergangenen Jahr für das soziale Miteinande rim Ort. Neben dem traditionellen Osterfeuer wurden auch die Müllsammelaktion, zwei Skatturniere und ein Laternenumzug veranstaltet.
Im Rahmen der Versammlung wurde Alexander Voigtsberger zum Hauptfeuerwehrmann befördert .