Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

A1: Sperrungen im Bereich Horster Dreieck/Maschener Kreuz

Die Bauarbeiten beginnen am 8. Juli (Foto: nlstbv)
(kb). Autofahrer müssen im Bereich des Horster Dreiecks und des Maschener Kreuzes von Samstag, 8. Juli, bis Sonntag, 16. Juli, mit Behinderungen rechnen. Grund dafür ist die Erneuerung der Asphaltdeckschicht der Parallelfahrbahn der A1 Richtung Lübeck einschließlich der Anschlussarme von der A7 und der A39. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Verden mit.
Die Erneuerung der Parallelfahrbahn erfolgt in zwei Bauabschnitten. Im ersten Bauabschnitt wird die Parallelfahrbahn von der A7 bis zur A1 erneuert. Dabei werden auch die Anschlussarme zwischen A1 und A39, mit Ausnahme der Verbindung von der A39 (Richtung Elbtunnel) auf die A1 in Richtung Lübeck, saniert.
Dazu wird am Samstag, 8. Juli, ab ca. 7 Uhr die Überleitung von der A7 auf die Parallelfahrbahn der A1 in Fahrtrichtung Lübeck voll gesperrt. Der aus Hannover kommende Verkehr von der A7 kann ab diesem Zeitpunkt die Anschlussarme des Maschener Kreuzes nicht mehr nutzen. Ab ca. 13 Uhr werden dann auch die Parallelfahrbahn bis zum Maschener Kreuz und der Anschluss von der A39 (Richtung Lüneburg) auf die A 1 in Richtung Lübeck sowie die Anschlüsse von der A1 (Richtung Lübeck) auf die A39 voll gesperrt. Die Bauarbeiten im ersten Bauabschnitt dauern voraussichtlich bis zum 14. Juli an.

Der Verkehr wird während des ersten Bauabschnitts wie folgt umgeleitet:

A1 aus Bremen kommend auf die A7 in Richtung Hamburg: Umleitung über die A261 oder an der Anschlussstelle in Hittfeld über die L213 zur Anschlussstelle Fleestedt und dort auf die A7 in Richtung Hamburg.

A1 aus Bremen kommend auf die A 39 in Richtung Lüneburg: Umleitung über die A7 bis Thieshope, über die L 215 nach Pattensen und die L234 bis zur Anschlussstelle Winsen-Ost und dort auf die A39 in Richtung Lüneburg.

A7 aus Hamburg kommend auf die A1 in Richtung Lübeck: Umleitung über die AS Fleestedt und die L213 bis zur Anschlussstelle Hittfeld und dort dann auf die A1 in Richtung Lübeck.

A7 aus Hannover kommend auf die A39 in Richtung Lüneburg: Umleitung über die Anschlussstelle Thieshope, über die L215 nach Pattensen und die L234 bis zur Anschlussstelle Winsen-Ost und dort auf die A39 in Richtung Lüneburg.

Im zweiten Bauabschnitt wird vom 15. bis zum 16. Juli der Anschlussarm von der A39 (Richtung Elbtunnel) auf die A1 Richtung Lübeck erneuert. Dazu muss der Anschlussarm voll gesperrt werden. Der Verkehr wird über die Schleifen des Maschener Kreuzes umgeleitet.

Die Umleitungsstrecken werden rechtzeitig ausgeschildert. Die durchgehenden Fahrbeziehungen von der A1 aus Bremen in Richtung Lübeck und von der A7 in Richtung Lübeck sind von der Baumaßnahme nicht betroffen. Witterungsbedingte Verzögerungen sind möglich.