Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Aufs Dach gestiegen: Neue Reeteindeckung für die Wassermühle Karoxbostel

Vor lauter Reetbündeln und Gerüsten kaum zu erkennen: Das Wohngebäude der Wassermühle
kb. Seevetal. Ganz schön nass und ziemlich anstrengend - so war der Einsatz der Karoxbosteler Mühlenretter kürzlich beim Abdecken des Reetdachs auf der Südseite des denkmalgeschützten Wohn- und Wirtschaftsgebäudes. Trotz strömenden Regens holten sie gut zwei Drittel der insgesamt 390 Quadratmeter großen Reeteindeckung herunter, Unterstützung gab es dabei von Mitarbeitern der Reetdachdeckerei Uwe Behr aus Scharmbeck.
Während die Profis in großer Höhe das mit Draht an der Dachkonstruktion befestigte Reet lösten und die Dachschräge hinunter beförderten, standen die freiwilligen Helfer auf einem Gerüst und nahmen das Reet an der Dachtraufe entgegen, um es in einer langen Kette bis zu den beiden 36-Kubikmeter-Containern zu reichen. Nach sechs Stunden harter Arbeit waren die bereitgestellten Container bis zur Oberkante gefüllt. Am Ende der Aktion waren alle klitschnass von Regen und Schweiß, die Gesichter schwarz gefärbt von Staub und Dreck.
"Obwohl es nass, dreckig und anstrengend war, bin ich sehr glücklich. Das war wieder eine Gemeinschafts-Aktion, die allen Beteiligten unvergesslich bleiben wird", sagt die Vorsitzende des Mühlenvereins, Emily Weede.
Derzeit wird das Reetdach auf der Südseite des 1817 errichteten Fachwerkhauses neu eingedeckt. Zur 200-Jahr-Feier am 26. August soll das Gebäude wieder in altem Glanz erstrahlen. Dann wird ab 16 Uhr die große Einweihung des Denkmal-Ensembles gefeiert.