Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Baustellen und Sperrungen: Hier staut sich der Verkehr

Baustellen sorgen für erhebliche Verkehrsbehinderungen in der Region (Foto: archiv)
kb. Landkreis. Wie bereits im vergangenen Jahr, kommt es auch derzeit wieder zu einer zeitlichen Überschneidung mehrerer, großangelegter Straßenbaumaßnahmen in der südlichen Metropolregion. Staus, Wartezeiten und Umwege sind die Folge - viele Autofahrer sind genervt. Hier kommt es derzeit zu Behinderungen:
A7 - Fahrtrichtung Hannover zwischen der Anschlussstelle Fleestedt und dem Horster Dreieck: Die im Zuge der A7 begonnen Instandsetzungsarbeiten des Asphaltbelages verzögern sich aufgrund der Witterung. Das teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Lüneburg mit. Im ersten Bauabschnitt wird der Streckenabschnitt zwischen der Abzweigung zur A39 und dem Horster Dreieck voll gesperrt, der Verkehr wird über die A39 umgeleitet. Parallel dazu wird die A7 zwischen der Anschlussstelle Fleestedt und der Abzweigung zur A39 halbseitig saniert, der Verkehr wird einspurig an der Baustelle vorbeigeführt, die Auffahrt der Anschlussstelle Fleestedt Richtung Hannover wird voll gesperrt. Dieser Bauabschnitt soll am heutigen Mittwoch abgeschlossen werden. Im Anschluss folgt die Fahrbahnerneuerung zwischen der Anschlussstelle Fleestedt und der Abzweigung zur A39. Dazu wird die Auffahrt in Fleestedt wieder freigegeben und der Verkehr auf der A7 zweispurig am Baustellenbereich vorbeigeführt. Diese Maßnahme soll am Dienstag, 28. März, abgeschlossen werden. Weitere Verzögerungen können jedoch nicht ausgeschlossen werden.
A1 - Fahrtrichtung Hamburg zwischen dem Horster Dreieck und Hamburg-Harburg: Hier sorgen Brückenbauarbeiten noch bis Ende April für Verkehrsbehinderungen. Der Verkehr wird von drei auf zwei Spuren reduziert und an der Baumaßnahme vorbeigeführt. Auch hier muss mit witterungsbedingten Verzögerungen gerechnet werden.
B3 - Vollsperrung zwischen der Autobahnanschlussstelle Rade und der Kreuzung Trelder Berg: In dem genannten Bereich wird, wie berichtet, die Fahrbahn erneuert. Die geplante Bauzeit beträgt insgesamt zwölf Wochen und teilt sich in zwei Abschnitte. Der erste Bauabschnitt beginnt an der Anschlussstelle Rade und endet im Bereich der Einmündung der K58 (Mühlenstraße). Der zweite Abschnitt beginnt im Bereich der Einmündung der K58 und endet vor der Kreuzung der B75 (Trelder Berg). Eine großräumige Umleitung ab der Anschlussstelle Rade über die A1 (Anschlussstelle Dibbersen) und weiter über die B75 bis zur B3 (Trelder Berg). Auch für den Anliegerverkehr muss mit Beeinträchtigungen gerechnet werden.
In Planung:
A7 - Fahrtrichtung Hannover im Bereich Anschlussstelle Heimfeld, Höhe Ehestorfer Weg: Hier beginnt am 7. Mai die Grundinstandsetzung der Fahrbahn.
B3 - zwischen Ortsausgang Welle und Landkreisgrenze Heidekreis (Wintermoor): Fahrbahnerneuerung unter Vollsperrung zwischen Mitte Juni bis Ende August 2017.
B3 - im Bereich Höckel: Fahrbahnerneuerung unter Vollsperrung ab Einmündung „Am Flidderberg“ bis „Am Stühberg“. Geplante Bauzeit: September bis Mitte November 2017.
A261 - Fahrtrichtung Süden zwischen Buchholzer Dreieck und Anschlussstelle Tötensen: Deckensanierung ab Oktober 2017.