Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Beim ersten Treffen lag sie ihm zu Füßen - Gisela und Hans-Dieter Wöbb feiern diamantene Hochzeit

Gisela und Hans-Dieter Wöbb heute in ihrem Wohnzimmer

60 Jahre Ehe: Gisela und Hans-Dieter Wöbb feiern am 29. Oktober diamantene Hochzeit

as. Metzendorf. 60 Jahre ist es her, dass sie sich das Ja-Wort gaben: Am Donnerstag, 29. Oktober, feiern Gisela (78) und Hans-Dieter Wöbb (82) diamantene Hochzeit.
Als Gisela Wöbb ihren Hans-Dieter zum ersten Mal sah, stürzte sie prompt mit dem Fahrrad. „Ich dachte noch, oh, die haben hier ja ganz nette Jungs in Woxdorf, und schon lag ich auf dem Boden - schrecklich peinlich“, erinnert sich Gisela Wöbb schmunzelnd an ihre erste Begegnung mit Hans-Dieter. Er eilte ihr zu Hilfe - da war es um sie geschehen.
Bis aus den beiden ein Paar wurde, bedurfte es jedoch noch einigen Nachhelfens von Hans-Dieter Wöbbs Schwester Ingrid, die mit Gisela befreundet war.
Als Gisela 16 Jahre alt war, holte der gelernte Klempner und Installateur Hans-Dieter sie eines Abends mit dem Motorrad von ihrer Lehrstelle als Einzelhandelskauffrau in Harburg ab. Seitdem waren die beiden ein Paar. Je länger sie zusammen waren, desto mehr hätten sie gestritten, berichtet die Einzelhandelskauffrau. Irgendwann habe sie gesagt „das hat sowieso keinen Zweck mit uns“ - daraufhin machte Dieter ihr einen Heiratsantrag - und mit der Streiterei war es nach der Verlobung vorbei.
Das Paar heiratete 1955 im kleinen Kreise. Dennoch sei die Hochzeit aufregend gewesen, so Gisela Wöbb, denn sie war bereits mit ihrer Tochter Ulrike schwanger - zur damaligen Zeit ein Aufreger.
Schon als „Halbstarker“ hatte Hans-Dieter Wöbb Gisela das Grundstück gezeigt, auf dem er eines Tages sein Haus bauen wollte, damals hielt die Schülerin das für eine Spinnerei. Tatsächlich gelang es ihm aber, dieses Grundstück zu erwerben, und das frischgebackene Ehepaar zog in den bereits fertig gestellten Keller des Rohbaus ein. Mit Petroleumlampe und Wasserpumpe im Garten lebten sie auf der Baustelle und stellten nach und nach das Haus fertig. „Weißt du was? Eigentlich war das die allerschönste Zeit, dort im Keller“, erinnert sich Gisela Wöbb.
Heute lebt das Paar noch immer in dem mit eigener Hand gebauten Haus. Sie genießen die Zweisamkeit. „Jeden Morgen wünschen wir uns beim Frühstück zur ersten Tasse Kaffee einen schönen Tag“, freut sich Gisela Wöbb. Sie habe damals nicht gedacht, dass sie und ihr Hans-Dieter eines Tages diamantene Hochzeit feiern würden. „Man kann nur dankbar sein, wenn man miteinander so alt werden kann“, sind sich beide einig.
Nach dem Geheimnis ihrer langen Ehe befragt, schaut sich das Paar an. „Man muss aufeinander Rücksicht nehmen und auch mal zurückstecken können. Nicht immer nur „Ich“ sagen“, begründet Gisela Wöbb den Erfolg ihrer Ehe. Hans-Dieter Wöbb pflichtet ihr bei.
Den 60. Hochzeitstag wird das Paar mit einem kleinen Empfang für die Familie und die Nachbarn feiern.