Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Bürgermeister-Heitmann-Straße in Meckelfeld wird eine Woche lang gesperrt

Diese Lücke im Lärmschutz an der Bahnbrücke Bürgermeister-Heitmann-Straße in Meckelfeld wird geschlossen (Foto: ts)

Bahn schließt Lücke in der Lärmschutzwand. Bauarbeiten von Montag, 28. Mai, bis Montag, 4. Juni. Behinderungen für den Autoverkehr und Einschränkung im Busverkehr erwartet.

ts. Meckelfeld. Autofahrer in Meckelfeld werden auf eine harte Belastungsprobe gestellt: Die wichtige Verkehrsader Bürgermeister-Heitmann-Straße in Meckelfeld muss eine Woche lang im Bereich der Eisenbahnbrücke von Montag, 28. Mai, 8 Uhr, bis Montag, 4. Juni, 8 Uhr, für Fahrzeuge gesperrt werden. Grund: Die Deutsche Bahn errichtet an der Bahnüberführung Lärmschutzwände.
Radfahrer und Fußgänger sind von der Sperrung kürzer betroffen: Für sie ist der Abschnitt an der Eisenbahnbrücke lediglich in der Nacht zu Sonntag, 3. Juni, und zu Montag, 4. Juni, gesperrt.
Anwohner müssen während der Bauarbeiten mit Staub und Lärm rechnen. Die Deutsche Bahn und die Gemeinde Seevetal bitten die Anwohner um Verständnis. Nach den Bauarbeiten werde der Lärmschutz die Lebensqualität der Meckelfelder Bevölkerung spürbar steigern. Die Deutsche Bahn hat in den Gemeinden Seevetal und Rosengarten Lärmschutzwände mit einer Gesamtlänge von 4.800 Metern erstellt. Im Meckelfeld werden die Lärmschutzwände jetzt geschlossen.
Der örtliche Verkehr wird während der Bauarbeiten umgeleitet: Fahrzeuge aus Richtung Harburg-Sinstorf fahren über Fleestedt (Winsener Landstraße) und Glüsingen nach Meckelfeld. Die Ausweichstrecke gilt auch für die umgekehrte Richtung.
Der Busverkehr ändert sich: Die Hochbahn-Linie 443 fährt von Harburg aus bis zur Ersatzhaltestelle "Helbach-Haus" und wendet dort. Östlich der gesperrten Brücke richtet die Hochbahn eine Pendelbuslinie 446 ein, die die übrigen Haltestellen der Linie 443 bedient. Zwischen den Bushaltestellen im Bereich der Baustelle liegt ein Fußweg von mehr als 500 Metern.