Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

„Das wird eine knappe Kiste!“

Geben „Vollgas“ für die Hittfelderin: TV-Moderator Det Müller (rechts) und Verkäufer David Wagner vom Autohaus Harmstorf
 
Moderator Det Müller legt selbst Hand an

„Mein neuer Alter“ - Fernsehmoderator Det Müller hilft einer Seevetalerin und besorgt ihr einen Kleinwagen

as. Harmstorf/Hittfeld. „Jeder Tag, an dem der Seat Arosa nicht bewegt wird, ist ein guter Tag“, beschreibt Detlef „Det“ Müller (45) den Zustand des Autos, das er gegen einen „neuen Alten“ eintauschen möchte. In der Fernseh-Sendung „Mein neuer Alter“ (RTL II) hilft Det Müller Zuschauern, die sich in einer Notsituation befinden, indem er ihnen einen neuen Gebrauchtwagen besorgt.
Eine alleinerziehende Mutter aus Hittfeld hatte das Team um den Moderator angeschrieben und um Hilfe gebeten. Als Kurierfahrerin ist sie von ihrem Fahrzeug abhängig. Das Problem: Ihr Seat, Baujahr 1997, befindet sich in einem desolaten Zustand. „Die Türen hängen, der Motor ölt ab, überall Rostflecken und die Bremsanlage ist kaputt - das Auto ist eigentlich nicht mehr verkehrssicher“, zählt der gelernte Kfz-Mechaniker die Mängel des Fahrzeugs auf.
Die Kurierfahrerin hat nicht die finanziellen Mittel, um sich einen neuen Gebrauchtwagen kaufen zu können. Sie hat Det Müller ihren „Alten“ und 200 Euro überlassen - nicht viel für ein neues Auto. Der Moderator wandte sich an das Autohaus Harmstorf, um den Wagen zu verkaufen. „Wir haben das Autohaus wegen seiner guten Import-/ und Exportverbindungen kontaktiert. Aufgrund seines Zustands kann der Wagen wahrscheinlich nur ins Ausland verkauft werden“, erklärt Müller. Verkäufer David Wagner (27) vom Autohaus Harmstorf: „Wir haben den Wagen in Zahlung genommen und sind froh, in diesem Fall helfen zu können.“
Die Wintercheck-Aktion an der Hittfelder Shell-Tankstelle, bei der Autobesitzer gegen Spenden ihr Auto am gestrigen Freitag von Det auf die Wintertauglichkeit überprüfen lassen konnten, trägt ebenfalls zur Finanzierung des „neuen Alten“ bei. „Wir wurden von unserer Kundin, der Seat-Besitzerin aus Hittfeld, angesprochen, ob wir ihr helfen können. Klar, dass wir da mit unserer Tankstelle mitmachen“, berichtet der Kfz-Mechaniker Heiko Rienäcker. Um einen Kleinwagen für die Hittfelderin zu besorgen, plant Det Müller einen Zwischenhandel. Von dem Erlös des Seats und den 200 Euro der Zuschauerin will er einen Gebrauchtwagen kaufen, um ihn aufzuarbeiten und mit Gewinn zu verkaufen.
Insgesamt erhofft sich Det Müller ein Ergebnis von rund 3500 Euro, die in einen kleinen „Stadtflitzer“ investiert werden sollen. Für die gesamte Aktion hatte das kleine Team nur eine Woche Zeit. Fest stand zu Beginn der Dreharbeiten lediglich das zu verkaufende Fahrzeug. „Das wird eine knappe Kiste, wenn ich hier fertig bin, bin ich bestimmt drei Kilo leichter“, so der Autoschrauber. „Aufgeben werden wir nicht, wir können die Frau nicht hängen lassen. Ihre Existenz hängt ja von dem Auto ab“, schildert Det seine Motivation.
Ob die Aktion erfolgreich war und die Hittfelderin sich über einen verkehrstüchtigen Stadtflitzer freuen kann, werden die Zuschauer im Dezember erfahren, wenn die Folge „Mein Neuer Alter“ ausgestrahlt wird. Der genaue Sendetermin steht noch nicht fest.