Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

DRK-Kreisverband: Verstärkung für das Präsidium

Das Präsidium des DRK-Kreisverbands Harburg-Land rund um Präsident Norbert Böttcher (2. v. re.) (Foto: DRK / Salfner)
kb. Landkreis. Das ehrenamtliche Präsidium des DRK-Kreisverbands wird durch neue Mitglieder verstärkt. Die Wahlen fanden auf der diesjährigen Mitgliederversammlung des DRK-Kreisverbands Harburg-Land e.V. in Hanstedt unter der Leitung des Präsidenten Norbert Böttcher statt. Kai Uffelmann übernimmt künftig neben seiner bestehenden Position als Schatzmeister auch die Aufgaben des scheidenden Justiziars Frank Völz. Außerdem ernannte die Mitgliederversammlung zwei neue Beisitzer: Dr. Ellen Douglas als Konventionsbeauftragte und Klaus-Jörg Bossow als Beisitzer für den Rettungsdienst.
Dr. Ellen Douglas, im Hauptamt Innenrevisorin an den Krankenhäusern Buchholz und Winsen, wird künftig im DRK-Kreisverband ein Auge auf die Einhaltung der Genfer Konventionen und der DRK-Grundsätze (Menschlichkeit, Unparteilichkeit, Neutralität, Unabhängigkeit, Freiwilligkeit, Einheit, Universalität) haben. Sie wurde von Albert Paulisch, ehemaliger Amtsgerichtsdirektor in Winsen und Konventionsbeauftragter des benachbarten DRK-Kreisverbandes Lüneburg, mit einer bewegenden Rede ins Amt eingeführt. Paulisch verdeutlichte, wie aktuell die Genfer Konventionen in Zeiten von Bürgerkriegen wie z.B. in Syrien oder ständigen Verletzungen der Menschenrechte beispielsweise in der Türkei oder in Guantanamo sind.
Klaus-Jörg Bossow wurde als Beisitzer im Bereich Rettungsdienst ins Präsidium gewählt. Als Koordinator und Verhandlungsführer mit den Kostenträgern für den Rettungsdienst im Landkreis Harburg sowie Geschäftsführer der kreiseigenen Rettungsdienstgesellschaft bringt er hierfür fundierte Kompetenz mit. Der Rettungsdienst ist eine der Hauptsäulen im Tätigkeitsfeld des DRK-Kreisverbandes.
Das aktuelle, ehrenamtliche Präsidium des DRK-Kreisverbandes Harburg-Land e.V. zählt somit elf Mitglieder und ist in allen Aufgabenbereichen des DRK-Kreisverbandes kompetent und tatkräftig aufgestellt.