Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Ehrenamt macht Spaß": Trotzdem findet Jugendtrainer Volker Meyer keinen Nachfolger

Volker Meyer hofft sehr, einen Nachfolger zu finden (Foto: privat)
kb. Seevetal. Es ist fast nicht zu glauben: Bereits seit rund zwei Jahren sucht Jugendtrainer Volker Meyer (59) einen Nachfolger - vergeblich. "Es findet sich einfach niemand, der meinen Posten übernehmen möchte", sagt der Bundespolizist, der beim SV Emmelndorf immer freitags eine Gruppe Kinder und Jugendliche in Tischtennis trainiert. Ihm selber macht das Ehrenamt, das er seit rund sieben Jahren ausübt, großen Spaß und er engagiert sich gern für die jungen Sportler. "Aber meine berufliche Belastung ist groß, teilweise muss ich das Training bei Einsätzen ausfallen lassen und die Familie kommt manchmal auch zu kurz, deshalb würde ich nach all den Jahren mein Amt gerne an einen Nachfolger übergeben", sagt Meyer.
Der SV Emmelndorf - der in zwei Jahren zudem sämtliche Vorstandsämter neu besetzen muss - steht mit seinem Problem nicht allein da. Die Schwierigkeiten, Ehrenamtliche zu finden, die sich engagieren wollen, wird immer größer - egal ob bei Sportvereinen, Feuerwehren, Schützenvereinen, Chören, Senioren-Clubs, Gewerbevereinen oder anderen Gruppen und Institutionen. Volker Meyer hat dafür ein Stück weit Verständnis: "Viele ältere Menschen wollen sich ein Ehrenamt in ihrem wohlverdienten Ruhestand nicht mehr antun und für die jüngeren ist die Vereinbarkeit mit Beruf und Familie oft schwierig." Meyer sieht aber auch die schlichte Notwendigkeit, sich zu engagieren. "Ich bin damals eingesprungen, weil ich das Tischtennis-Angebot für Kinder und Jugendliche aufrecht erhalten wollte. Das Training macht den jungen Spielern viel Spaß und ich fände es einfach sehr schade, wenn wir das aufgeben müssten", sagt Volker Meyer.
Der neue Trainer bzw. Übungsleiter müsste noch nicht einmal zwingend eine Trainerlizenz mitbringen. "Die Tischtennis-Gruppe nimmt nicht an Punktspielen teil, der Spaß steht im Vordergrund", erklärt Meyer. Das Vorbereiten des Training sei ohne allzu viel Aufwand möglich, wenn man ein geübter Tischtennis-Spieler ist. "Ich hoffe wirklich sehr, dass wir jemanden finden, der meinen Posten übernimmt",
Wer sich vorstellen kann, sich beim SV Emmelndorf zu engagieren: Das Tischtennis-Training für Kinder und Jugendliche im Alter zwischen acht und 15 Jahren findet immer freitags von 17.30 bis 19.30 Uhr in der Sporthalle in Emmelndorf statt. Weitere Informationen bei Volker Meyer unter Tel. 040 - 7685653 oder per E-Mail an meyer.volker@alice-dsl.net.