Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Einblick in eine fremde Welt: Schüler des Gymnasiums Hittfeld und des AEG besuchten Partnerschulen in Indien

Sarah Thränert (v. li.), Maren Grabe, Sophia von der Ahe, Finja Freyer, Larissa Blieffert und Nina Biel ließen sich von ihren Gastmütter Saris binden (Foto: Zwörner)
kb. Buchholz/Hittfeld. Auf die weite Reise ins südindische Kattappana machten sich kürzlich 24 Schüler und vier Lehrer vom Gymnasium Hittfeld und dem Albert Einstein Gymnasium (AEG) in Buchholz. Dort besuchten sie gemeinsam ihre Partnerschulen, die Ossanam Highschool (Hittfeld) und die Auxilium School (AEG), wo die Schüler aus Deutschland herzlich begrüßt wurden.
In der Ossanam Highschool hatten sich über eintausend Schüler versammelt, um die Gäste tanzend und trommelnd zu empfangen. Anschließend wurden die Deutschen feierlich in die Schule geleitet, wo sie eine Spende übergaben. Beeindruckt waren die Hittfelder und Buchholzer Schüler aber nicht nur von der Gastfreundschaft der Schulen, sondern auch der zum Teil recht armen indischen Familien, wo sie das Alltagsleben in der Region kennenlernten.
Was sie mit ihrer Hilfe durch Spenden erreichen können, erlebten die Schüler aus Deutschland hautnah. Sie besuchten ein Haus, das von ihren Spendengeldern für einen Mann erbaut wurde, der zuvor kein festes Dach über dem Kopf hatte.
Neben den Besuchen an den indischen Schulen standen Ausflüge in die Region auf dem Plan. U.a. ging es in die Hafenstadt Kochin, die Schüler besuchten einen Hindu-Tempel und eine Teefabrik, ein Krankenhaus und ein Altenheim. Und für die Mädchen stand noch ein modisches "Experiment" auf dem Plan: Sie machten eine gute Figur in den landestypischen Saris.