Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Einzigartiges Ensemble": Kammerchor "Hittfelder Dutzend" wurde mit Kulturpreis "Blauer Löwe 2013" des Landkreises Harburg ausgezeichnet

Bei der Preisübergabe (v. li.): Sparkassen-Chef Heinz Lüers, Laudator Hermann Rauhe, Chorleiter Axel Schaffran und Landrat Joachim Bordt
ce. Buchholz. "Es ist einzigartig, mit welcher Begeisterung Sie miteinander singen und mit ihrem geschlossenen, harmonischen Klang das Publikum begeistern!" Sichtlich begeistert war Prof. Dr. Dr. h.c. Hermann Rauhe (83), Ehrenpräsident der Hochschule für Musik und Theater Hamburg und selbst langjähriger Chorleiter, jetzt vom Kammerchor "Hittfelder Dutzend" aus Seevetal und Umgebung. Rauhe hielt die Laudatio, als der stimmgewaltigen Gemeinschaft in der Buchholzer Empore des Kulturpreis "Blauer Löwe 2013" des Landkreises Harburg in der Sparte "Chorgesang" verliehen wurde. Rauhe lobte Chorleiter Axel Schaffran (45) als "genialen, kreativen und vitalen Menschen, der sein Ensemble wie eine große Familie führt und mit ihm eine tolle Verbindung zwischen ernster und unterhaltender Musik schafft".
Die gläserne Trophäe "Blauer Löwe", die das Kreis-Wappentier im Handstand zeigt, wurde zum neunten Mal verliehen. Mit ihr verknüpft ist ein Preisgeld von 2.000 Euro, das die Stiftung der Sparkasse Harburg-Buxtehude bereitstellt. Der Preis wird seit 2005 in jährlich wechselnden Sparten ausgeschrieben. Die Jury besteht aus Journalisten - darunter WOCHENBLATT-Redakteur Christoph Ehlermann -, Vertretern der Sparkasse, des Landkreises und der regionalen Kulturinstitutionen.
Die Auszeichnung für das "Hittfelder Dutzend" begründete die Jury mit dem hohen künstlerischen Niveau und dem - so Landrat Joachim Bordt - "bunten Mix des Repertoires" von der Renaissance bis zur Pop-Musik. Damit behauptet sich der A-cappella-Chor seit 22 Jahren erfolgreich gegenüber der Konkurrenz im Landkreis. Das "Hittfelder Dutzend" erarbeitet alljährlich geistliche Frühjahrs- und weltliche Herbstprogramme. Neben Konzerten in der Region singt die 16-köpfige Gruppe aufgrund der Freundschaft zum Partnerchor "Gaudium" aus dem schwedischen Höganäs regelmäßig auch dort.
In der Empore bekam der Chor "Standing Ovations", als er mit Ohrwürmern wie Elton Johns "Can You Feel The Love Tonight?", Max Regers geistlichem Lied "Dein Wille, Herr, geschehe" und Herbert Grönemeyers "Männer" seine klingende Visitenkarte abgab.
"Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung und darüber, dass wir mit unserem Spaß am Musizieren auch andere Menschen anstecken", sagte Axel Schaffran. Das Preisgeld von 2.000 fließt in eine Reise zum schwedischen Partnerchor, die das "Hittfelder Dutzend" im kommenden Frühjahr unternehmen will.