Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Eiserne Hochzeit in Fleestedt: Damenwahl brachte Liebesglück

Noch heute glücklich und zufrieden miteinander: Das Ehepaar Schumacher feiert eiserne Hochzeit

Sie waren immer füreinander da: Ursula und Heinrich Schumacher feiern am 18. Mai eiserne Hochzeit


ab. Fleestedt. Sie sind seit 65 Jahren miteinander verheiratet, zufrieden und glücklich: die Eheleute Ursula (86) und Heinrich Schumacher (89) aus Fleestedt. Kennengelernt hatten sich die beiden im Jahr 1947 beim Tanz in Himbergen bei Bad Bevensen. „,Schwofen‘ nannte man das damals“, erinnert sich Heinrich Schumacher.
„Es war Damenwahl und ich war mit einer Freundin dort“, erzählt Ursula Schumacher. „Ein paar Burschen standen am Tresen und ich habe zu meiner Freundin gesagt: ‚Ich nehm‘ den mit der Fliege‘. Und das war Heinrich.“

Sie verliebten sich ineinander, verlobten sich im Jahr 1949 und heirateten zwei Jahre später im Jahr 1951. „Es war die Zeit nach dem Krieg, wir hatten alle nicht viel - eine schwere, aber für uns auch eine sehr schöne Zeit“, fügt Ursula Schumacher hinzu. Zum Glück war der damalige Nachbar Tischler und räumte extra für die Feier seine Tischlerei leer. Alle 80 Gäste hatten darin Platz. „Mein Kleid hat Heinrichs Tante genäht und er selbst hat mir Schuhe aus weißem Leinen gefertigt“, ergänzt Ursula Schumacher. Solche Fertigkeiten besaß ihr Zukünftiger, hatte er doch Orthopädie-Schuhtechnik gelernt. Trotz harter Nachkriegsjahre war es eine schöne Feier, an die sich das Ehepaar noch gern erinnert.

Die Schumachers, beide gebürtig aus Himbergen, betrieben in Harburg ein Geschäft für bequeme Schuhe. Während der Arbeitszeit nahmen sie auch ihren Sohn mit, der später den Betrieb weiterführte. Mittlerweile sind ein Enkel und eine Enkelin für das Geschäft verantwortlich. Das Paar Schumacher hat neben zwei Kindern vier Enkel und vier Urenkel im Alter von 13 Jahren bis dreieinhalb Monaten.
Im Dezember 1969 zogen Ursula und Heinrich Schumacher nach Fleestedt in ein selbst gebautes Haus. In ihrer Freizeit gingen sie tanzen, wanderten gern und verbrachten, wann immer es möglich war, ihre Zeit in freier Natur.

32 Jahre lang ging Ursula Schumacher jeden Mittwoch zum Singen. „Ihre klare Stimme höre ich noch immer überall heraus“, sagt Heinrich Schumacher lobend. „Und“, fügt er hinzu, „meine Frau ist Europas beste Köchin.“ Kürzlich musste Heinrich Schumacher ran, seine Gattin war erkrankt. „Er kam zwar alle paar Minuten, um zu fragen, was er machen soll“, so Ursula Schumacher, „aber am Ende hat er eine schmackhafte Hühnersuppe gekocht.“

Sie waren und sind immer füreinander da: „Unsere Ehejahre waren schön“, stellen beide fest. Wer dem Paar am Mittwoch, 18. Mai, gratulieren möchte, ist an diesem Tag ab 11 Uhr herzlich willkommen.