Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

EM-Traum rückt näher

Andreas Buß (li.) und Dr. Jörg Köbke (re.) vom Lions Club Buchholz Nordheide freuten sich über den Besuch von Alexander Budde und seinem Betreuer Udo Schulz beim Golf-Turnier in Seppensen (Foto: kb)
 
Alexander Budde gab den Startschuss für das Benefiz-Golfturnier
Benefiz-Golfturnier: Lions Club Buchholz Nordheide unterstützt Rollstuhl-Basketballer Alexander Budde

kb. Buchholz. Die Freude über diese tolle Unterstützung stand Alexander Budde (18) aus Maschen am vergangenen Samstag beim Benefiz-Golfturnier des Lions Clubs Buchholz Nordheide ins Gesicht geschrieben: Der Lions Club fördert den erfolgreichen Sportler, der für Hannover United in der 1. Rollstuhl-Basketball-Bundesliga spielt, mit 6.000 Euro. Mit dem Geld wird ein neuer Sportrollstuhl angeschafft. Den braucht Alexander Budde dringend, um seinem Traum - der Teilnahme an der U22-Europameisterschaft in Italien - näher zu kommen.
Insgesamt kamen bei der 27. Auflage des Golfturniers, bei dem sich knapp 90 Teilnehmer auf das Grün des Golfclubs Buchholz-Nordheide in Seppensen begaben, 10.000 Euro zusammen. Auch der Rest der Summe wird gespendet, bedacht werden verschiedenen Einrichtungen im Landkreis Harburg.
Andreas Buß, Hauptorganisator des Benefiz-Turniers, war durch sein Amt im Kuratorium der Spethmann-Stiftung auf den jungen Sportler aufmerksam geworden. "Ich war sofort davon überzeugt, dass wir als Lions Club dieses große Talent unterstützen sollten", sagt Buß. Alexander Budde spielt seit 2012 Rollstuhl-Basketball, zunächst für Blau-Weiss Buchholz. Seit zwei Jahren lebt er im Sportinternat in Hannover und gilt als eines der größten deutschen Rollstuhl-Basketball-Talente. "Um Rollstuhl-Basketball auf hohem Niveau zu spielen, ist ein optimales Sportgerät einfach unverzichtbar", weiß Alexander Budde. Doch die Sport-Rollstühle sind teuer, auch weil sie individuell angepasst werden. Aufgrund von Fußoperationen braucht Alexander nun ein neues Gerät. "Die Gesamtkosten liegen bei rund 10.000 Euro", sagt er. "Ich hab mich unglaublich gefreut, als ich gehört habe, dass der Lions Club einen so großen Teil davon übernehmen will."
Die Sport-Rollstühle sind nicht nur anders aufgebaut, als normale Rollstühle - z.B. haben sie abgeschrägte Haupträder, Rammbügel und kleine Stützrollen - sie sind auch aus speziellem Material. Denn Rollstuhl-Basketball ist ein Sport mit viel körperlichem Einsatz und Kontakt zum Gegner. "Um den Rollstuhl optimal anzupassen, wird der Sportler quasi auf den Millimeter ausgemessen", erklärt Alexander Buddes Betreuer Udo Schulz.
Andreas Buß und Dr. Jörg Köbke vom Lions Club Buchholz Nordheide wollen die Karriere des jungen Mannes auf jeden Fall weiter verfolgen. Er hat sich nämlich hohe Ziele gesteckt. Nicht nur die U22-EM in Italien: "Mein Traum sind die Paralympics", sagt Alexander Budde.
• Sieger des Turniers wurden Jochen Diercks vom Golfclub Hamburg-Holm und Nicole Simons vom Golf & Country Club Hamburg-Treudelberg.
• Der Lions Club Buchholz Nordheide feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen. Neben vielen kleinen Aktionen organisiert der Lions Club seit Jahren drei große Veranstaltungen - den "Run 4 Help", bei dem kürzlich 27.000 Euro für das Kinderkrebs-Zentrum des UKE in Hamburg zusammen kamen, das Golf-Turnier und den Lionsball. Insgesamt wurden in den zurückliegenden 50 Jahren rund zwei Millionen Euro an Spendengeldern geworben. Unterstützt werden damit vor allem Einrichtungen in der Region. Aber nicht nur diese tolle Erfolge motivieren die Mitglieder. "Es macht einfach riesigen Spaß, wenn wir alle zusammen anpacken und etwas auf die Beine stellen", sagt Dr. Jörg Köbke.