Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Er lässt die Saiten sprechen: Gitarrist Hubertus Dallmann ist Musiker aus Leidenschaft

Hubertus Dallmann in seinem "Musik-Keller", wo er auch Gitarren-Unterricht gibt
kb. Meckelfeld. "Was das Herz fühlt, davon spricht die Gitarre", sagt Hubertus Dallmann (48) aus Meckelfeld. Seine ganze Leidenschaft gehört der Musik. Und vor elf Jahren hat der gelernte Kaufmann diese Passion auch zu seinem Job gemacht. In Kürze erscheint die neue CD des Gitarristen, eine Mischung aus rockigen Klängen, Jazz und Blues, eingespielt u.a. auf Flamenco-Gitarre, Westerngitarre und irischer Bouzouki. "Typisch Hubi eben", so Hubertus Dallmann.
Als 12-Jähriger griff der Meckelfelder zum ersten Mal in die Saiten. "Ich habe das Solo in 'Hold the Line' von Toto gehört und plötzlich war klar - das will ich auch machen!", erzählt Hubertus Dallmann. Seine erste Gitarre teilte er sich noch mit seiner Schwester. Diese Zeiten sind lange vorbei. Inzwischen besitzt der Musikverrückte 54 verschiedenste Gitarren. Darunter auch seltenere Modelle wie eine Doppelhalsgitarre, eine Resonatorgitarre aus Metall oder eine "Hoyer Flying V", zusammengeleimt aus Birken- und Mahagoni-Streifen. "Jede Gitarre hat ihren eigenen Klang", weiß der Musiker.
Neben seinen Aufträgen als Studiomusiker und seinen Auftritten bei Konzerten arbeitet Hubertus Dallmann auch als Gitarrenlehrer. Egal ob sie neun oder über 70 Jahre alt sind - seinen Schülern versucht er vor allem den Spaß an der Musik zu vermitteln. "Man sollte mit der Musik aufblühen", so Dallmann. Seine großen Vorbilder sind Michael Schenker, Bruder von Scorpions-Gitarrist Rudolf Schenker, Queen-Gitarrist Brian May, Eddie van Halen und der schwedische Gitarrist Yngwie Malmsteen. Michael Schenker traf er schon mehrfach persönlich. "Da ging ein Traum in Erfüllung", sagt der Musiker.
Groß geworden mit Police, Queen, Toto, Supertramp und Fleedwood Mac ist Dallmann aber nicht nur Fan von Rockmusik. Sein Herz schlägt auch für Bach und Paganini. "Für mich gibt es bei Musik nur zwei Kategorien", sagt er. "Musik, die ich mag, und Musik, die ich nicht mag." Wenn er zur Gitarre greift, versucht er, sich in die Situation und die Zeit, in der die Musik geschrieben wurde, hineinzufühlen. Bei seinen eigenen Songs mischt er gerne verschiedene Musikstile. "Ich will mich nicht auf eine Sache festlegen", so Dallmann.
• Wer Lust hat, die Gitarrenkunst des Meckelfelders live zu erleben, sollte sich schon einmal den 11. Oktober vormerken. Dann findet ab 19 Uhr in der "knightbar" (Burg Seevetal) wieder der Musikerstammtisch statt, bei dem neben Dallmann auch verschiedene Bands auftreten.
Alle, die Kontakt zu Hubertus Dallmann aufnehmen wollen oder Interesse an der im Oktober erscheinenden CD haben, finden den Musiker unter seinem Namen auf Facebook oder rufen an unter Tel. 040 - 69660122.