Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Erste-Hilfe-Wettkampf: Johanniter aus dem Lankreis Harburg holen Bronze

Die Sanitätshelfer über 16 Jahre aus dem Landkreis Harburg belegten den dritten Platz (Foto: Johanniter)
kb. Landkreis. Erfolgreich abgeschnitten beim Johanniter-Landeswettkampf Nord haben kürzlich die Johanniter aus dem Landkreis Harburg: In der Kategorie A Sanitätshelfer über 16 Jahre belegte das Team aus dem Kreis in einem hart umkämpften Wettbewerb in Hamburg-Wilhelmsburg den dritten Platz. In ihrem Praxistest mussten sich die Teilnehmer unter anderem mit einer Wirbelsäulenverletzung nach einem fiktiven Sturz im Hochseilgarten auseinandersetzen. Ein weiteres Harburger Team landete in dieser Kategorie auf dem fünften Rang.
Bei den Profirettern in der Kategorie S der Rettungsassistenten und -sanitäter ab 16 Jahren verpasste das Team des Regionalverbandes in einem starken Feld nur knapp einen Platz auf dem Podest und landete auf dem vierten Platz. Der praktische Test, den die Mannschaften bestehen mussten, stellte größte Anforderungen an das Fachwissen der Retter: Im authentischen Fallbeispiel mussten sie eine Schusswunde fachgerecht versorgen, die täuschend echt dargestellt war.
In der Kategorie B der Ersthelfer und Schulsanitäter zwischen zwölf und 18 Jahren belegte das Harburger Team den fünften Platz. Die jungen Retter überzeugten die Schiedsrichter unter anderem mit ihrer guten Leistung bei der Versorgung eines Hundebisses.
Für täuschend echte Wunden sorgte das Team der "Realistischen Unfalldarstellung", das tief in die Theatertrickkiste griff und die Verletztendarsteller mit reichlich Schminke und Kunstblut für ihre Rollen präparierte.
Insgesamt nahmen an dem Wettkampf rund 250 Retter aus ganz Norddeutschland, aufgeteilt in 34 Teams und fünf Alters- und Leistungsklassen, teil.