Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Es war Liebe auf den ersten Blick": Mathilde und Helmut Brehm feiern diamantene Hochzeit

Verstehen sich blendend: Mathilde und Helmut Brehm
kb. Seevetal. "Es war Liebe auf den ersten Blick und hat richtig 'Peng' gemacht", erzählt Mathilde Brehm (81) und lächelt. Auf einem Fest in Maschen sah sie ihren Helmut vor 64 Jahren zum ersten Mal, inzwischen ist sie seit 60 Jahren mit ihm verheiratet. Am 12. Mai hat das Paar, das im Seevetal-Ort Glüsingen lebt, diamantene Hochzeit gefeiert. Das Erfolgsrezept der beiden: "Wir haben immer über alles geredet, Probleme offen angesprochen und nie Streit in uns hineingefressen."
Mathilde wohnte mit ihren Eltern in Hörsten, als sie Helmut, der aus Bullenhausen stammt, zum ersten Mal in Maschen traf. Ein Wochenende später, beim Feuerwehrball in Glüsingen, war es dann endgültig um beide geschehen. Doch mit der Hochzeit dauerte es noch einige Jahre. "Ich wollte ihren Vater allein aus Prinzip nicht um Erlaubnis fragen und deshalb haben wir gewartet, bis Mathilde 21 Jahre alt war", erinnert sich Helmut Brehm (82). Geheiratet wurde in der Hittfelder Kirche, den Stoff für das Brautkleid bekam die junge Mathilde von ihrer damaligen Chefin geschenkt, bei der sie im Haushalt arbeitete. Helmut Brehm arbeitete zunächst als Maurer, wechselte dann zum Klärwerk - zuerst als Arbeiter, später als Laborhelfer und arbeitete zuletzt als Angestellter beim Landkreis. Mathilde Brehm war auf dem eigenen kleinen Hof in Glüsingen tätig und kümmerte sich um den großen Gemüsegarten und einige Tieren. Die Ernte aus dem Garten verkaufte sie auf dem Markt. Außerdem half sie im örtlichen Hotelbetrieb und kümmerte sich dort um die Wäsche. Drei Kinder komplettierten das Familienglück der Brehms. Inzwischen gehören auch sieben Enkel zur Familie.
Ein großes Hobby der beiden war immer die Musik. Seit vielen Jahrzehnten gehört Helmut Brehm zur "Sängerlust Fleestedt". Mathilde Brehm hat lange im Frauenchor gesungen. Auch Geselligkeit stand bei dem Paar hoch im Kurs. "Wir sind gern ausgegangen, haben Bälle oder Feste besucht", erzählt Mathilde Brehm. Während sie Spaß am Stricken und an der Gartenarbeit hatte, zog es Helmut Brehm zum Segeln. Mit plattdeutschen Geschichten und Witzen ist er heute noch ein gern gesehener Gast auf Feiern, außerdem hält er plattdeutsche Vorträge. Und auch am heimischen Küchentisch schnackt das Paar gern "up Platt".
Für die Zukunft wünscht sich das Paar vor allem Gesundheit und "Frieden im Haus". Und eines ist für Helmut Brehm ganz klar: "Meine Frau würde ich glatt nochmal heiraten."