Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Feuerwehr Maschen: So viele Einsätze wie nie zuvor

Der stv. Vorsitzende des Feuerschutzausschusses, Karsten Friedling (li.) und Ortsbürgermeisterin Angelika Tumuschat-Bruhn dankten den Feuerwehrleuten für ihren Einsatz zum Wohle der Allgemeinheit (Foto: Köhlbrandt)
kb. Maschen. So viele Einsätze wie nie zuvor in ihrer 90-jährigen Geschichte hat die Freiwillige Feuerwehr Maschen in 2017 absolviert. Insgesamt 265-mal rückten die Feuerwehrleute zu Einsätzen aus, dabei standen 29 Brandeinsätze 236 Hilfeleistungen gegenüber. 15 Menschen befreiten die Retter aus Maschen aus lebensbedrohlichen Situationen, für drei weitere Menschen kam hingegen jede Hilfe zu spät. Weil zum Einsatzgebiet der Maschener Wehr auch die Autobahnen A1, A7 und A39 gehören, waren die Helfer mehrfach mit schweren Verkehrsunfällen konfrontiert, den Löwenanteil an Einsätzen wurde aber bei insgesamt fünf schweren Orkan-Ereignissen geleistet. Allein am 22. Juni, als ein schweres Unwetter über Maschen hinweg zog, rückte die Wehr zu 83 Hilfeeinsätzen aus.
Wie Ortsbrandmeister Torsten Meyer auf der Jahreshauptversammlung berichtete, haben sich die beiden im vergangenen Jahr in Dienst gestellten Einsatzfahrzeuge bereits bestens bewährt. Zufrieden ist Meyer auch mit dem Ausbildungsstand der Feuerwehr. Im vergangenen Jahr wurden 44 Übungen auf Orts- und Gemeindeebene, aber auch mit dem Fachzug "Gefahrgut" der Kreisfeuerwehr absolviert, hinzu kommen 42 weitere Dienste und Übungen aller Art. 19 Feuerwehrleute bildeten sich bei weiterführenden Lehrgängen an der niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz und der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Hittfeld fort. Vier junge Männer wurden beim "Truppmann Teil 1" mit den ersten Grundlagen der Feuerwehr vertraut gemacht.
Derzeit versehen in Maschen 69 aktive Feuerwehrleute ihren Dienst. Zur Freude von Ortsbrandmeister Torsten Meyer kamen in 2017 sechs neue Feuerwehrleute dazu, zwei traten in die Alters- und Ehrenabteilung (27 Mitglieder) über und es gab einen Austritt wegen Wohnortwechsels. Die Jugendfeuerwehr besteht derzeit aus nur einem Mitglied, in der Kinderfeuerwehr sind 21 Mädchen und Jungen aktiv.
Bei den Ehrungen wurde Erich Lühmann für 60 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet, für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft wurde Rolf Weseloh geehrt und Thomas Lenke und Sascha Wille für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft.
Befördert wurden Niels Höger (Oberlöschmeister), Timo Klask (Löschmeister), Matthias Bieber, Christoph Koch und Thomas Wierzchowski (alle Hauptfeuerwehrmänner) sowie Björn Göritz und Tim-Philipp Hannig (Oberfeuerwehrmänner).