Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Freie Fahrt am Elbdeich: Vollsperrung wegen Straßensanierung ist aufgehoben

Bei der Straßenfreigabe (v. li.): Klaus-Dieter Kirchhoff, Seevetals Bürgermeisterin Martina Oertzen, Dr. Björn Hoppenstedt und Uwe Karsten, Leiter Betrieb Kreisstraßen (Foto: oh)
kb. Seevetal. Nach mehrjähriger Bauzeit heißt es jetzt wieder: freie Fahrt am Elbdeich von Bullenhausen bis Laßrönne. Seit Juni 2012 liefen die Arbeiten zur Erneuerung der Kreisstraßen 1, 25 und 50. Jetzt ist der letzte Bauabschnitt zwischen Over und Wuhlenburg soweit fortgeschritten, dass die Vollsperrung des Verkehrs aufgehoben wurde. Insgesamt hat die Maßnahme 2,5 Millionen Euro gekostet.
"Wir freuen uns, dass wir den Verkehr nach diesem langwierigen und schwierigen Bauprojekt endlich wieder freigeben können", sagte Kreisrat Dr. Björn Hoppenstedt am Donnerstag bei einer kleinen Feier vor der Schützenhalle in Over. Für Anwohner und Pendler sei die Straßenerneuerung sicher eine große Belastung gewesen, die zu mancher Kritik geführt habe. "Umso mehr danken wir allen Betroffenen für ihr Verständnis und ihre Geduld."
Die umfangreiche Erneuerung der zum Teil maroden Straßen war auch im Zuge der Deicherhöhung des Elbdeiches notwendig geworden. In vier Bauphasen waren die einzelnen Straßenabschnitte saniert worden, immer wieder hatte es seitens der Anwohner und Pendler Kritik wegen Straßensperrungen und Umleitungen gegeben. Zudem war es im vergangenen Winter zu Schwierigkeiten mit der damals ausführenden Baufirma und im Zuge dessen zu einem Wechsel des Auftragnehmers gekommen.
Freude über die Verkehrsfreigabe herrschte auch bei Klaus-Dieter Kirchhoff, Ortsbürgermeister für Over, Bullenhausen und Groß-Moor: "Nach der umfangreichen Erhöhung und Verstärkung des Elbdeichs ist mit der Fertigstellung der Straße auch die letzte Lücke für die Deichsicherung geschlossen."
Mit der Freigabe der Straße läuft auch der Busverkehr wieder nach Plan. Die Unterbrechung in Over für die Buslinie 149 zwischen Harburg und Winsen wird aufgehoben. Die während der Bauzeit eingerichtete Frühfahrt um 5.30 Uhr ab Wuhlenburg "Schleuse" entfällt. Dagegen wird die zusätzliche Fahrt um 20.25 Uhr ab Bahnhof Winsen nach Over fester Bestandteil des Fahrplanes. Auch der Elb-Shuttle verkehrt wieder auf seiner gewohnten Route.