Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Frieden, Glück und Liebe": Bewohner des "Haus Kirchberg" führen Weihnachtsstück auf

Etta Wülfken (li.) und Margret Pilat mit dem Glücksstern (Foto: Haus Kirchberg)
kb. Hittfeld. Wünsche, die nicht mit Geld zu erfüllen sind: Darum ging es jetzt in dem Weihnachtsstück "Sehnsucht nach Frieden, Glück und Liebe", das die Bewohner des Altenheims "Haus Kirchberg" in Hittfeld vor vielen begeisterten Zuschauern aufführten.
Wochenlang hatten sich die Senioren - die älteste Mitspielerin ist 93 Jahre alt - unter Anleitung von Ergotherapeutin Carolin Kottsieper an den Vorbereitungen und Proben zum Stück beteiligt. Das wurde bereist im Sommer ausgewählt, ab Oktober begann der Kulissenbau, Requisiten wurden beschafft, Kostüme genäht und Texte geübt. Dabei kam manch kreative Idee und längst verschüttet geglaubte Begabung zum Vorschein.
"Viele der Texte berührten die Bewohner sehr, eigene Wünsche und Sehnsüchte rückten ins Bewusstsein", erzählt Carolin Kottsieper. "Uns wurde allen klar, dass wir alle ein Stück dazu beitragen können die Welt um uns herum friedvoller und glücklicher zu machen - unabhängig von unserem Alter und Gesundheitszustand", so die Ergotherapeutin.
Die Aufführung selbst wurde zu einem großen Erfolg. Der Saal war voll besetzt, einige Zuschauer mussten mit Stehplätzen vorlieb nehmen. Manch Gast staunte über das Können der Senioren. Und auch die Darsteller selbst waren begeistert. "Ich wollte erst gar nicht mitspielen, aber es hat so viel Spaß gemacht. Ich wusste gar nicht, dass ich das kann", sagte eine der Bewohnerinnen.