Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Friedhofskapelle in Meckelfeld wird barrierefrei

Freuen sich, dass der Umbau der Kapelle voran geht (v. li.): Pastor Peter M. Schwarz, Rolf Sonnenberger, Silke Lührs und Volkart Schmiedel
kb. Meckelfeld. Mehr Licht, ein Blick ins Grüne, Barrierefreiheit: Das sind die Ziele bei der Sanierung der Friedhofskapelle in Meckelfeld, die derzeit auf Hochtouren läuft. "Mir war gleich klar: Es muss in der Kapelle heller werden", sagt Architekt Volkart Schmiedel, der die Pläne für den Umbau ehrenamtlich erstellt hat und wie viele andere Helfer viel Zeit in die Umgestaltung der Friedhofskapelle investiert.
In die rückwärtige Wand der Kapelle werden mehrere bodentiefe Fenster eingebaut, die der Trauergemeinde künftig den Blick nach draußen ermöglichen. In der Mitte der Wand wird bald eine goldene Fläche strahlen. "Die Idee hatte ich schon länger und dann habe ich etwas Ähnliches in einer Ballett-Inszenierung in Hamburg gesehen", erzählt Volkart Schmiedel. "Die Bühnenbauer in der Hamburger Staatsoper haben sich sogar die Zeit genommen, uns zu erklären, wie man das macht." Am Ende konnten die Meckelfelder sogar den Gestaltungsprofi aus der Oper dafür gewinnen, die Wand in der Kapelle in Gold zu kleiden.
Neben den optischen Verschönerungen ist die künftige Barrierefreiheit der Kapelle ganz wichtig. Hierfür wird nicht nur eine Rampe angebracht, damit auch Rollstuhlfahrer und ältere Menschen, die mit dem Rollator unterwegs sind, ohne Probleme in die Kapelle gelangen. "Auch die Toilette wird barrierefrei umgebaut", sagt Pastor Peter M. Schwarz.
Insgesamt kostet der Umbau rund 140.000 Euro, davon wird ein Drittel von der Gemeinde Seevetal getragen. Der Rest der Summe wird aus Mitteln des Friedhofshaushalts bestritten. "Dass die Gemeinde sich an der Maßnahme beteiligt, ist ein wichtiges Zeichen der Anerkennung für uns", sagt Silke Lührs vom Kirchenvorstand. Denn viele Menschen engagieren sich ehrenamtlich für den Friedhof.
Abgeschlossen werden soll der Umbau voraussichtlich Anfang Juni. "Dann werden wir eine kleine Einweihung feiern", so Pastor Schwarz.