Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

„HeideKultour“: Workshop an der Wassermühle Karoxbostel begeistert Künstler und Teilnehmer

Auf der "Engel-Bank": Emily Weede vom Mühlenverein (re.), Künstlerin Sylvia Itzen (3. v. re.) mit Klienten und Betreuern aus dem Haus Huckfeld
kb. Seevetal. kb. Seevetal. Kreativ in Karoxbostel: Die Kettensägen-Künstler Sylvia Itzen aus Sprötze und Christian Schmidt aus Rauschwitz (Thüringen) haben jetzt gemeinsam mit Bewohnern des Haus Huckfeld in Hittfeld kleine und größere Kunstwerke aus Holz geschaffen. Dazu trafen sie sich zum „Wald- und Mühlengeister Workshop“ für Menschen mit und ohne Handicap im Wald an der Wassermühle Karoxbostel. Ein Projekt im Rahmen der „HeideKultour“.
„Mich hat die Arbeit mit den Behinderten sehr beeindruckt. Sie haben sich voller Lebensfreude in das Projekt gestürzt und begeistert mitgemacht“, erzählt Sylvia Itzen. „Ich würde mir wünschen, das so etwas noch viel öfter angeboten wird.“ Während die Künstler sich vor allem mit größeren Figuren beschäftigten - Christian Schmidt, der zahlreiche nationale und internationale Holzschnitz-Wettbewerbe gewonnen hat und mit mehrere Kulturpreisen ausgezeichnet wurde, schuf u.a. einen Schutzengel für das Haus Huckfeld - hatten die „Huckis“ Spaß dabei, Pilze aus Holz zu schleifen und farbenfroh zu bemalen. Die kleinen Kunstwerke schmücken künftig ihr Zuhause und erinnern an den kreativen Ausflug nach Karoxbostel.
Der Workshop soll keine einmalige Sache bleiben. „Wir planen auf jeden Fall eine Wiederholung, das war nicht das letzte Mal“, sagt Emily Weede, Vorsitzende des Mühlenvereins. Die meisten der Werke wie die Engel-Bank, eine große Schnecke und ein freundlicher Drache bleiben im Karoxbosteler Wald und können dort nicht nur zum Spielen benutzt, sondern im Fall der Bank auch noch weiter vervollständigt werden. „So können noch mehr Menschen mitmachen und sich mit der Natur und dem was daraus entstehen kann, beschäftigen“, freut sich Sylvia Itzen.