Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Hilfe für krebskranke Kinder

Mit dem symbolischen Scheck (v. li.): Brigitte Medenwold-Ruh, Renate Vorbeck, Dr. Dieter Linhart und Anette Kosakowski

Seevetaler Verein unterstützt die Fördergemeinschaft Kinderkrebs-Zentrum Hamburg mit 60.000 Euro

kb. Seevetal. Die Riesensumme von insgesamt 60.000 Euro übergaben jetzt Anette Kosakowski, 1. Vorsitzende, und Brigitte Medenwold-Ruh, 2. Vorsitzende, vom Verein "Hilfe für krebskranke Kinder Seevetal" an Renate Vorbeck, Kuratoriumsmitglied der Fördergemeinschaft Kinderkrebs-Zentrum Hamburg und Dr. Dieter Linhart vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf. Jedes Jahr sammelt der Seevetaler Verein zwölf Monate lang Spenden, um damit die Arbeit der Fördergemeinschaft zu unterstützen. In diesem Jahr soll das Geld in die Betreuung von Kindern, die an Hirntumoren erkrankt sind, und deren Familien investiert werden.
"Von der Erkrankung ist immer die ganze Familie - Eltern und Geschwisterkinder - betroffen", so Psychologe Dr. Linhart. "Wir stärken die Ressourcen der Kinder und ihren Familien und beschäftigen uns mit den Spätfolgen, die durch die Bestrahlung entstehen." Zwar überleben rund 70 Prozent aller an Hirntumoren erkrankten Kinder, ein Großteil hat jedoch mit zum Teil erheblichen Spätfolgen zu kämpfen. "Diese Kinder brauchen Fördermaßnahmen", so Dieter Linhart. • Infos: www.kinderkrebshilfe-seevetal.de.