Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Kinder sind unser Leben"

Ulrike Sietas (re.) und Anette Kosakowski mit "ihren" Kita-Kindern und Hund Lotta (Foto: kb)
Ein besonderer Kindergarten: Anette Kosakowski und Ulrike Sietas leiten die "Kleine Hexe"

kb. Seevetal. "Fühlt euch wohl" - so lautet das Motto in der "Kleinen Hexe". Der private Kindergarten in Seevetal-Maschen feiert in diesem Jahr 25-jähriges Bestehen. "Wir haben inzwischen schon viele Kinder hier, deren Eltern auch von uns betreut wurden", erzählt Anette Kosakowski. Sie hat den Kindergarten im Jahr 1993 gegründet. Der Grund war einfach: "Ein eigener Kindergarten war schon immer mein Traum", sagt Anette Kosakowski. Seit 2003 leitet Ulrike Sietas die kleine Einrichtung. Gemeinsam betreuen die beiden 20 Kinder. Dass die "Kleine Hexe" etwas besonderes ist, merkt man schnell. Das liegt nicht zuletzt an der zupackenden und erfrischenden Art der beiden Erzieherinnen. Und natürlich an Hund Lotta, der quasi zum Inventar gehört.
"Kinder sollen Kinder sein dürfen." Dieser Satz umschreibt gut, wie Ulrike Sietas und Anette Kosakowski ihre Arbeit angehen. Die Atmosphäre in der "Kleinen Hexe" ist familiär, jeden Tag wird frisch gekocht, gemeinsam gesungen und vorgelesen. Es wird gebastelt und gespielt, Geburtstag gefeiert und natürlich stehen auch Ausflüge auf dem Programm. Jede Woche startet mit der Montagsrunde. "Wir lassen die Kinder erzählen, was sie am Wochenende erlebt haben. Das schult das Erinnerungsvermögen und die Sprache", erzählt Ulrike Sietas. Anders als früher werden heute viele Kinder länger als nur einen halben Tag betreut. In der "Kleinen Hexe" wird das flexibel gehandhabt. Die Eltern können die Betreuungszeiten individuell wählen. Auch ein Babysitterdienst wird angeboten. Eine Elite-Einrichtung ist der private Kindergarten keineswegs, "auch wenn viele das glauben" so Ulrike Sietas. Das letzte Kita-Jahr ist auch hier beitragsfrei.
Die "Kleine Hexe" - bekannt aus den Büchern von Ottfried Preußler - ist nicht nur Namensgeber für den Kindergarten, sondern spielt auch im Kita-Alltag eine große Rolle. Wie durch Zauberhand verteilt sie z.B. in der Weihnachtszeit Sterne an die Kinder, die sich dann etwas aus dem Adventskalender nehmen können. "Und nach Weihnachten fliegt die kleine Hexe erstmal zusammen mit dem Weihnachtsmann nach Mallorca. Das wissen die Kinder schon", erzählt Anette Kosakowski und lacht.
Ihr und Ulrike Sietas macht die Arbeit mit den Kindern riesigen Spaß. Doch bei ihnen müssen die Kleinen auch mal ein Nein akzeptieren. Zu Hause erleben viele Kinder das anders, wissen die Erzieherinnen. "Viele Eltern wollen eher die Freunde ihrer Kinder sein und diskutieren jede Kleinigkeit aus", sagt Ulrike Sietas. Gleichzeitig nehme der Druck auf die Kinder zu. "Am besten sollen sie ja schon mit drei Englisch können und mit fünf Abitur machen", so Anette Kosakowski. Viele Eltern hätten zudem Angst, ihr Kinder verpasse was, wenn es nicht überall dabei ist. Kosakowski ist überzeugt: "Kinder brauchen auch mal Zeit zum Rumtüdeln und Nichtstun." Auch dazu gibt es in der "Kleinen Hexe" Gelegenheit.
Anette Kosakowski und Ulrike Sietas sind Erzieherinnen aus Leidenschaft. "Kinder sind einfach unser Leben", sagen beide. Trotzdem helfe es für ihren Beruf, einige grundlegende Eigenschaften mitzubringen: "Geduld, Durchsetzungsvermögen und Nerven wie Drahtseile."
• Übrigens: Ab dem Sommer sind noch wenige Plätze in der "Kleinen Hexe" frei. Interessenten melden sich unter Tel. 04105 - 84296.