Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kirchengemeinde Maschen: Montagstreff feiert Jubiläum

Engagiert sich seit 40 Jahren beim Montagstreff: Hella Zwernemann (Foto: oh)
kb. Maschen. Gemeinschaft, Zusammenhalt und Glaube: Darum geht es beim Montagstreff der Kirchengemeinde Maschen, der jetzt sein 60-jähriges Bestehen gefeiert hat. Für viele Maschener gehört der Montagstreff, aus dem Anfang der 1950er Jahre gegründeten Frauenkreis entstanden, einfach dazu. Jeden zweiten und vierten Montag im Monat treffen sich Männer und Frauen um 15 Uhr im Gemeindesaal der Maschener Kirche. Gemeinsam wird eine Andacht gehalten, miteinander gebetet und gesungen.
Seit fast 40 Jahren dabei ist Hella Zwernemann, die den Montagstreff viele Jahre selbst geleitet hat. Sie kam Anfang der 1970er Jahre mit ihrer Familie nach Maschen und war froh, in der Kirchengemeinde schnell Anschluss zu finden. "Eigentlich bin ich eher ein schüchterner Mensch, aber hier in Maschen habe ich gleich mit angepackt", erzählt Hella Zwernemann. Schnell wurde sie ein fester Teil der Gemeinde. Seit 1992 leitet Dorothea Schünemann den Montagstreff. Zu dem gehört neben der Andacht auch ein gemütliches Kaffeetrinken sowie das Planen gemeinsamer Ausflüge und Reisen und die Organisation besonderer Gottesdienste z.B. zum Weltgebetstag oder zum Erntedank.
Der Montagstreff ist auch eine Anlaufstelle für verwitwete Männer und Frauen. "Wir nehmen jeden mit offenen Armen auf", sagt Hella Zwernemann. Das jeder Teil der Gemeinschaft ist, zeigt auch eine Tradition, die Hella Zwernemann vor zwanzig Jahren ins Leben gerufen hat. "Zum 40-jährigen Jubiläum des Montagstreffs habe ich einen Baum gemalt, jeder Gast aus den vergangenen 60 Jahren ist dort seitdem auf einem Blatt mit seinem Namen verewigt."