Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kultursommer-Aktion "Verstecken und entdecken" rund um die Wassermühle Karoxbostel

Machten das Naturerlebnis-Projekt zu einem Erfolg: Vertreter des Mühlenvereins, die zertifizierten Natur- und Landschaftsführer und die "Huckis" (Foto: Verein Wassermühle Karoxbostel)
kb. Karoxbostel. Riechen, fühlen, sehen: Die Natur mit allen Sinnen wahrzunehmen, darum ging es jetzt beim Naturerlebnis-Parcours an der Wassermühle Karoxbostel. Unter dem Motto "Verstecken und entdecken" hatten die zertifizierten Natur- und Landschaftsführer der Winsener Elbmarsch, Ragna Raabe, Michael Schödl und Carsten Weede gemeinsam mit Vertretern des Mühlenvereins und Bewohnern der Behinderten-Einrichtung "Haus Huckfeld" einen Erlebnispfad im Wald aufgebaut, der zum Mitmachen und Ausprobieren einlud. Die Aktion fand im Rahmen des Kultursommers "Grenzenlos" statt.
Auf dem Parcours konnten Besucher aller Altersgruppen mit und ohne Handicap z.B. den Inhalt von Tastkästen erfühlen, verborgene Gegenstände suchen oder Ausschau nach Tierpräparaten halten. So wurden die Blicke der Besucher u.a. durch ein Guckloch zu einem Eisvogel gelenkt, der auf einem Ast am Bach saß. Die Tierpräparate hatte der Hegering Hittfeld zur Verfügung gestellt. Auf dem Barfußpfad ging es für die Besucher über Rindenmulch, Tannenzweige, Kieselsteine, Gras oder Lehm. "Es wirkt belebend und macht viel Spaß, einfach die Schuhe auszuziehen und mal wieder barfuß zu gehen", fand auch Reinhard Molkentin, Dritter Vorsitzender des Mühlenvereins.