Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Landkreis bewilligt F-Plan-Änderung für Einzelhandels-Ansiedlung in Ramelsloh

Auf diesem Feld neben Knolles Markt an der Ohlendorfer Straße soll der neue Aldi-Markt gebaut werden
kb. Ramelsloh. Was lange währt, wird endlich gut: Der Landkreis Harburg hat den Flächennutzungsplan zum Bau eines Aldi-Marktes und der Erweiterung des örtlichen Edeka-Marktes an der Ohlendorfer Straße in Ramelsloh (das WOCHENBLATT berichtete) bewilligt. "Das sind gute Nachrichten aus dem Kreishaus", freute sich Gemeindebürgermeisterin Martina Oertzen.
Schon seit 2009 wird über die Ansiedlung des Discounters in Ramelsloh diskutiert. Im vergangenen Sommer beschloss der Gemeinderat nach über 20 Entwürfen und vielen Diskussionen in den verschiedenen politischen Gremien endlich den Bebauungsplan und die Änderung des Flächennutzungsplans. Doch ein Formfehler bei der F-Plan-Änderung führte erneut zu Verzögerungen. Die Planungsunterlagen kamen noch einmal in die öffentliche Auslegung, wieder musste der Gemeinderat abstimmen. Nun endlich kam das Okay aus der Kreisverwaltung.
Wie geht es weiter? Als nächstes ist die Gemeindeverwaltung am Zug. Der bewilligte F-Plan ist die Grundlage, um mit den Investoren Verträge zu schließen. "Wir hoffen, dass erste Baumaßnahmen schon in diesem Jahr angeschoben werden", so Gemeindesprecher Andreas Schmidt. Neben der Erweiterung des Edeka-Marktes auf 3.000 Quadratmeter und dem Bau eines Aldi-Marktes mit 1.000 Quadratmetern ist auch eine neue Bügelstraße geplant, die die Zufahrt zum Discounter ermöglicht und die Ohlendorfer Straße vom Verkehr entlasten soll.