Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Lauter schräge Vögel: Neues Buch von Uwe Westphal

Uwe Westphal mit seinem neuen Buch
kb. Seevetal. Nein, um die berüchtigte Bordsteinschwalbe, den bierseligen Schluckspecht oder die quirlige Hupfdohle geht es im neuen Buch "Schräge Vögel" von Biologe und Autor Uwe Westphal (57) aus Seevetal-Maschen nicht. Dafür nimmt sich der aus Funk und Fernsehen bekannte Vogelexperte und Tierstimmen-Imitator heimische Arten mit ebenfalls klangvollen Namen wie den Wendehals, den Raubwürger oder die Mönchsgrasmücke vor und beschreibt in humorigen Worten die Lebensweise und Eigenarten der einzelnen Vögel. "Ich will einfach die Neugier auf die heimische Vogelwelt wecken", sagt Westphal.
Schon in seiner Kindheit begeisterte sich Uwe Westphal für Vögel. Mit elf nahm er zum ersten Mal an einer Exkursion der Volkshochschule teil, war fasziniert von Graureiher, Eichelhäher und Kiebitz. "Wir sind sonst wohin gewandert, um einen Seeadler oder Kormoran zu sehen", erzählt Westphal. Vogelarten, die heute viel leichter zu entdecken sind. Dafür sind Kiebitz, Rebhuhn und Feldlerche selten geworden. "Die Veränderungen in der Landwirtschaft, der zunehmende Verkehr, das alles hat Einfluss auf die Lebenswelt der Vögel", sagt Westphal, der sich seit Jahrzehnten für den Naturschutz engagiert.
Wissenswertes verpackt in kleine Anekdoten an den Leser oder Zuhörer zu bringen, das ist Uwe Westphals Spezialität. So widmet er in seinem Buch jedem Vogel ein kurzes Kapitel. Darin beschreibt er die Gesangskünste der Stare, warum der Wiedehopf auch "Stinker" genannt wird, dass Mauersegler sich manchmal sogar im Flug paaren und wie geschickt der Buntspecht mit Werkzeugen umgeht.
Die Liste der Fernsehauftritte von Uwe Westphal ist lang. Kürzlich war er wieder bei Stefan Raab auf Pro7 zu sehen, als nächstes sind Aufnahmen für eine neue Sat.1-Show geplant. Auf dem roten Sofa im NDR Fernsehen sorgte er mit seinen Vogelstimm-Imitationen dafür, das Moderatorin Bettina Tietjen vor Lachen kaum noch sprechen konnte. "Mit Humor lassen sich Informationen einfach viel besser verpacken", weiß Westphal.
Auch wenn man sich (noch) nicht besonders für Vögel interessiert: Wenn man die unterhaltsamen Erzählungen von Uwe Westphal liest, gewinnt man einen neuen Blick auf die manchmal wirklich "schrägen" Vögel und erkennt, wie vielfältig die heimische Natur ist. Außerdem seien Vögel gute Botschafter für den Naturschutz, so Westphal. "Viele Vögel sind einfach niedlich und wecken Sympathien, mit einer seltenen Maus kann man niemanden hinter dem Ofen hervorlocken."
• "Schräge Vögel" mit Illustrationen von Christopher Schmidt ist erschienen im pala-Verlag; gebundene Ausgabe, 192 Seiten, 19,90 Euro, ISBN 978-3895663420. Infos zu Uwe Westphal auf http://www.westphal-naturerleben.de.