Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Liebe auf den ersten Blick": Anneliese und Erwin Wiese feiern Eiserne Hochzeit

Gemeinsam durch dick und dünn gegangen: Anneliese und Erwin Wiese
kb. Meckelfeld. Erwin Wiese (89) aus Meckelfeld muss nicht lange überlegen, wie seine Anneliese aussah, als er ihr 1948 zum ersten Mal in Harburg begegnete. "Sie hatte so schönes Haar und trug eine Bluse in rosé und schwarz", erzählt der Rentner und schmunzelt. Am 25. Februar feiert das Paar nach 65 Ehejahren eiserne Hochzeit. Ihr Geheimrezept? "Ehrlichkeit, Liebe und Zusammenhalt sind das Wichtigste" sagt Anneliese Wiese.
Die 84-Jährige stammt ursprünglich aus der Nähe von Königsberg, nach dem Krieg blieben ihre Eltern in Ostdeutschland. 1948 flüchtete die junge Anneliese zu ihrer Tante nach Harburg. Dort traf sie ihren späteren Mann Erwin. "Es war Liebe auf den ersten Blick", erzählt Anneliese Wiese. "Wir sind damals richtig rot geworden, als wir uns zum ersten Mal unterhalten haben." Erwin Wiese stammt aus Essen. Der gelernte Maschinenschlosser landete nach dem Krieg in russischer Gefangenschaft und wurde schließlich zu Verwandten nach Schneverdingen entlassen. Von dort zog er nach Harburg, wo er als Maschinist Arbeit fand.
Ein Jahr nach dem Kennenlernen heiratete das junge Paar. "Wir hatten ein schönes Fest", erinnert sich Anneliese Wiese. Im Dezember wurde das erste von insgesamt vier Kindern geboren (drei Söhne/eine Tochter). 1952 begannen die Wieses ihr Haus in Meckelfeld zu bauen, in dem sie auch heute noch leben.
Um die Familie über die Runde zu bringen, begann Anneliese Wiese Ende der 1960er Jahre als Verkäuferin bei Aldi zu arbeiten. 1983 ging ihr Mann schließlich aus gesundheitlichen Gründen in Frührente und auch Anneliese Wiese hörte auf, zu arbeiten. Gemeinsam reiste das Paar gern in den Harz oder den Odenwald und verbrachte viel Zeit mit den insgesamt vier Enkelkindern. Eine Leidenschaft der Wieses ist bis heute ihr kleiner Gemüsegarten. "Eigene Kartoffeln, Erbsen oder Wurzel schmecken am besten", sagt Anneliese Wiese, die auch selber noch jedes Jahr Marmelade einkocht.
Einmal in der Woche geht das Jubiläumspaar zum Seniorentreff, möglichst jeden Tag wird ein kleiner Spaziergang gemacht. "Ich handarbeite auch gerne, wir lesen beide viel und spielen jeden Tag Canasta oder Kniffel", erzählt Anneliese Wiese. Ihr Mann hält sich außerdem jeden Morgen mit Frühsport fit. "Man muss was tun im Alter", weiß der fast 90-Jährige. Für die Zukunft wünschen er und seine Frau sich vor allem Gesundheit und noch ein paar schöne gemeinsame Jahre.
Ihren Ehrentag werden Anneliese und Erwin Wiese gemeinsam mit der Familie, zu der inzwischen auch fünf Urenkel gehören, zu Hause feiern. Alle, die gratulieren möchten, sind am Dienstag, 25. Februar, von 11 bis 14 Uhr willkommen.